Modern Delhi

Tips, Recommendations, Ideas

Was Kostet Trockenbau?

Was Kostet Trockenbau
Im Schnitt kostet eine Trockenbauwand pro Quadratmeter zwischen 40 und 80 Euro – dies umfasst Arbeits- und Materialkosten. In Räumen mit hohen Decken steigen die Kosten schnell auf 100 bis 200 Euro pro laufendem Wandmeter. Möchten Sie Trockenbauplatten in Feuchträumen einsetzen, erhöhen sich die Kosten nochmals.

Was kostet ein Trockenbauer pro qm?

Geeignete Handwerker:innen finden – Haben Sie an Ihre Zimmerdecken, Wände oder Ihren Fußboden konkrete Anforderungen, ergibt es Sinn, ein:e Handwerker:in für die Trockenbauarbeiten zu beauftragen. Achten Sie darauf, ob sich der Betrieb auf ein Gebiet spezialisiert hat, wie z.B.

  • Deckenbekleidungen.
  • Unsere Empfehlung: Holen Sie in mehrere Angebote ein, bevor Sie sich final entscheiden.
  • Aroundhome unterstützt Sie bei der Suche nach geeigneten Fachfirmen! Häufig gestellte Fragen Wie teuer ist ein Quadratmeter Trockenbau? Für einen Quadratmeter Trockenbauwand müssen Sie für das Material mit Preisen zwischen 40 und 80 Euro rechnen.

Dazu kommen noch die Arbeitsstunden der Handwerksfirma. Wie hoch die Kosten sind, hängt vor allem von den verwendeten Materialien sowie der Stärke der Platten und des Dämmmaterials ab. Was zählt zum Trockenbau? Der Trockenbau gehört mit zu den Putz- und Stuckarbeiten.

Wie viel kostet Trockenbau m2 ohne Material?

Was kostet der Trockenbau? Im Falle einer abzuhängenden Decke oder einer fehlenden Trennwand ist der Trockenbau die schnelle und günstige Alternative zu massiven Mauerarbeiten. Beim Trockenbau ist mit Kosten zwischen rund 40,- und 80,- Euro pro Quadratmeter, inklusive Handwerker, zu rechnen.

Was kostet 1 Stunde Trockenbau?

Was Kostet Trockenbau Der durchschnittliche Trockenbauwand Preis liegt bei ca.40 – 80 Euro pro m2, Dieser Quadratmeter Preis ergibt sich aus den Arbeits- und Materialkosten. Den Großteil der Kosten machen die Arbeitskosten des Trockenbauers aus. Eine Rigipswand besteht für gewöhnlich aus Gipskartonplatten, für die der qm-Preis bei ca.5 Euro liegt.

  1. Zusätzlich wird die Wand mit Dämmwolle ausgefüllt.
  2. Der durchschnittliche Trockenbauer Stundenlohn liegt bei ca.30 – 60 Euro,
  3. Sollte eine Tür in die Rigipswand eingebaut werden, entstehen hierfür Extrakosten von ca.50 – 100 Euro ohne Tür.
  4. Alle angegebenen Kosten sind als Richtwerte inkl.
  5. MwSt zu verstehen und können abweichen.

Sollte die Rigipswand anschließend noch verspachtelt oder gestrichen werden, entstehen ebenfalls zusätzliche Kosten. Hier gelangen Sie zur Preisübersicht für: Türen einbauen, Wände verspachteln und Maler,

Was kostet eine doppelt Beplankte trockenbauwand?

Der Preis einer einfachen Trockenbauwand beträgt 35 – 75€/m2. Eine Doppelständerwand kostet 45 – 70 €/m2. Eine abgehängte Trockenbaudecke kostet in der Regel 30 – 120 €/m2.

Was Kosten 100 qm Trockenbau?

Trockenbaukosten berechnen

Trockenbaumaßnahme Preis
Trockenbauwand erstellen 40-60 Euro pro m²
Decke abhängen 50-80 Euro pro m²
Bodensystem/Trockenbauboden 50-70 Euro pro m²

Was kostet 1 qm abgehängte Decke?

Handwerkerkosten Decke abhängen –

Leistung und Material Kosten
Gipskarton montieren 20 bis 38 Euro/m²
Akustikdecke montieren 31 bis 58 Euro/m²
Zementplatten montieren 27 bis 51 Euro/m²

Für die Deckenbekleidung inkl. Unterkonstruktion müssen Sie mit Kosten zwischen 27 und 100 Euro pro Quadratmeter rechnen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Decke abzuhängen. Die beliebteste Methode ist die Beplankung mit Gipskarton. Neben dieser gibt es weitere Ausführungen, wie die Akustikdecke, welche für eine bessere Raumakustik dank ihrer Schallschutzelemente sorgt.

Wie viel qm schafft ein Trockenbauer?

Kosten im Vergleich: Preise für Trockenbau-Maßnahmen

Bereich Kosten pro m² Fläche
Trockenbau-Wand 41 € 10 m²
Abgehängte Decke 51 € 30 m²
Spanndecke 125 € 30 m²
Trockenbau-Boden 62 € 30 m²

Was Kosten 10 qm Trockenbau?

Im Schnitt kostet eine Trockenbauwand pro Quadratmeter zwischen 40 und 80 Euro – dies umfasst Arbeits- und Materialkosten. In Räumen mit hohen Decken steigen die Kosten schnell auf 100 bis 200 Euro pro laufendem Wandmeter.

Was ist günstiger Trockenbau oder Mauern?

Vor- und Nachteile von massiven Trennwänden – Was Kostet Trockenbau Pro und Contra richtig abwägen Der bereits erwähnte Hauptvorteil, dass Massivwände auch tragend sein können, fällt bei vielen Innenausbau-Projekten überhaupt nicht ins Gewicht. Denn nachträglich eingebaute Trennwände, Raumteiler u.Ä. müssen in aller Regel nur sich selber tragen, nicht jedoch die Decke oder gar das darüberliegende Geschoss.

Bei Dachstuhlausbauten bzw. in Dachstühlen gibt es meist gar keine Tragwände, höchstens beim sogenannten Treppenauge oder Treppenhaus, falls ein solches vorhanden ist. Anhängen von Lasten Natürlich können Sie an einer stabil gemauerten Trennwand beliebig große Lasten befestigen, etwa Hängeschränke. Doch das ist bei entsprechender Bauweise (z.B.

eine Lage OSB-Platten und eine Lage Gipskarton) und mit den richtigen Dübeln bei Trockenbauwänden ebenfalls möglich. Außerdem können Sie auch bei verputzten Mauern nicht einfach etwas anschrauben, sondern brauchen Bohrer, Dübel und Befestigungselemente, die für Stein, Beton oder Hohlsteine geeignet sind.

Brandschutz Der Brandschutz einer rein mineralischen Wand ist natürlich im Vergleich zu einer Holzkonstruktion besser. Allerdings lassen sich Brandschutzwände mit geeigneten Profilen und Platten auch in Trockenbauweise errichten. Schallschutz Der Schallschutz von Massivwänden wird oft besser dargestellt, als er ist, weshalb Heimwerker hier oft falsche Vorstellungen und Erwartungen haben.

See also:  Wie Entsteht Ein Regenbogen?

Die Schallschutzwerte von Hohlblöcken ohne Dämmmaterial und Porenbetonsteinen sind tatsächlich nicht besonders gut. Außerdem lässt sich eine Massivwand – anders als eine Trockenbauwand – nicht so einfach vom restlichen Baukörper akustisch entkoppeln. Die Wände lassen also viel Schall durch und leiten Schallwellen gut weiter.

  1. Oft geraten massiv gemauerte Trennwände so hellhörig, dass sie später zwar optisch, nicht aber akustisch als Trennung zwischen den Räumen funktionieren.
  2. Selbst massive Mauersteine mit hoher Rohdichte isolieren Schall nicht so gut wie eine Trockenbau-Doppelwand mit einer weichen Zwischendämmung,
  3. Recycling Als Vorteil könnte noch die Recyclingfähigkeit der Massivwand durchgehen, sofern diese ausschließlich aus mineralischen Baustoffen besteht.

Allerdings werden Trennwände meist verputzt, verfliest, tapeziert oder gestrichen. Außerdem werden Massivwände selten gebaut, um sie später wieder abreißen und recyceln zu können. Vielmehr sollen sie stehenbleiben, bis das gesamte Haus abgerissen wird.

Wer sich eine zerstörungsfrei versetzbare oder schnell wieder entfernbare Trennwand wünscht, ist mit einer Trockenbauwand eindeutig besser bedient. Aufbau/Verarbeitung Weitere Nachteile der Massivwand sind die lange Bauzeit, die Baufeuchtigkeit und die sich daraus ergebenden Trockenzeiten. Es dauert also insgesamt viel länger, bis alles fertig ist und normal genutzt werden kann.

Dazu kommen verschiedene Schwierigkeiten, die sich beim Unterbringen von Leitungen, Anschlüssen etc. ergeben. Die Leitungsführung im Mauerwerk oder unter dem Verputz muss frühzeitig geplant werden und ist später starr und nur sehr schwer umzugestalten oder zu erweitern.

  1. Um dieses Problem zu umgehen, können Sie natürlich noch eine Vorwand vor der Mauer installieren, aber das nimmt viel zusätzlichen Raum ein und bedeutet noch mehr Arbeitsschritte bzw.
  2. Gewerke, die geplant und organisiert werden müssen.
  3. Wie Sie sehen, schneidet die Massivbauweise bei Trennwänden im Vergleich zur Trockenbauwand ziemlich schlecht ab.

Insgesamt sind beim Trockenbau die Bauzeiten deutlich kürzer, die Baustellen sind sauberer, die Leitungsführung lässt sich hervorragend planen und umsetzen, und die Statik ist aufgrund des leichten Gewichts meist unproblematisch. Trockenbauwände sind zudem günstiger zu realisieren als Massivbauwände.

Wie werden trockenbauwände abgerechnet?

Grundsätzliches zur Abrechnung nach DIN 18 340 – Bei der Abrechnung von Trockenbauarbeiten nach DIN 18 340 wird nicht zwischen der Leistungsermittlung nach Zeichnung und der Leistungsermittlung nach Aufmaß unterschieden. Es gelten grundsätzlich folgende Abrechnungsmaße: Auf Flächen ohne begrenzende Bauteile gelten die Maße der Bekleidung.

  • Verkofferungen und Bekleidungen für Pfeiler, Stützen, Träger, Unterzüge sowie für Rohre und Leitungen werden bis zu einer Abwicklung von 100 cm nach Längenmaß gerechnet.
  • Bei einer Abwicklung von mehr als 100 cm ist gemäß Abschnitt 0.5.1 nach Flächenmaß abzurechnen (Abbildungen 1 und 2).
  • Auf Flächen mit begrenzenden Bauteilen gelten die Maße der zu behandelnden Flächen bis zu den sie begrenzenden, ungeputzten, ungedämmten bzw.

unbekleideten Bauteilen (Abbildung 3). Allerdings gelten nach der DIN 18 340 (Abschnitt 5.1.1) Systemböden, Trockenunterböden, Estriche, leichte Trennwände sowie Unterdecken und abgehängte Decken als begrenzende Bauteile, sofern ihre Oberflächen nicht durchdrungen werden (Abbildungen 4 und 5).

Die neu eingeführte Definition begrenzender Bauteile gilt nur für die Abrechnung von Trockenbauarbeiten. Dies führt in den meisten Fällen zu einer Abrechnung nach Fertigmaß. Bei der Ermittlung der Maße wird das jeweils größte Maß, gegebenenfalls das abgewickelte Bauteilmaß, zugrunde gelegt (Abbildung 6).

Diese Regelung gilt auch für Teilbeplankungen (Abbildung 7). Das Herstellen bzw. Anpassen der Aussparung für die einbindende Stütze ist nach Längenmaß immer gesondert zu berechnen (vgl. Ziffer 4.2.14 und 0.5.2), Völlig neu ist die Vorschrift, dass (Einzel)flächen bis 5 m² nach Stück abgerechnet werden sollen und zwar getrennt nach Größe und Bauart.

Diese Regelung ist insbesondere dort anzuwenden, wo nicht nur größere aneinander anschließende Flächen bearbeitet werden, sondern auch Einzelflächen, wie z.B. im Altbau. Es sind dann mehrere (Preis)Kategorien entsprechend der unterschiedlichen Größen zu bilden (z.B. drei Kategorien wie in Abbildungen 8a bis 8c).

Bei der Abrechnung von Einzelteilen von Bekleidungen nach Flächenmaß wird das kleinste umschriebene Rechteck zugrunde gelegt (Abbildung 9).

Was kostet 1 qm Ständerwand?

Kostenkalkulation für eine Ständerwand – Die Kosten für eine einfache Rigipswand ohne besondere Extras lassen sich über die Fläche veranschlagen. Die meisten Trockenbauer kalkulieren für einen Quadratmeter der Wandfläche einen Grundpreis von 40 bis 80 Euro.

Bei einer normalen Raumhöhe von ca.2,50 m und einer Wandlänge von ca.5 m ergibt sich daraus ein Preis von 480 bis 960 Euro. Für den Aufbau einer Rigipswand durch einen Fachbetrieb lässt sich eine genaue Beispielrechnung aufstellen. Diese zeigt an, wie sich die Kosten für die Ständerwand zusammensetzen.

Geplant ist eine Wandfläche von 5 x 2,50 m mit beidseitiger Beplankung und Schalldämmung, ohne Durchbruch. Für das Ständerwerk und die Leichtbauplatten veranschlagen die Firmen einen Preis von 350 Euro, hinzu kommen rund 50 Euro für das Montagematerial.

Was kostet 1 qm Trockenbau Decke?

Pauschale Kosten für die Trockenbau Decke richtig lesen! – Bisweilen nennen Anbieter pauschale Kosten für Arbeiten, mit der sie eine Trockenbau Decke wie eine Schallschutzdecke errichten. Preis-Angaben für die Trockenbau Decke variieren zwischen etwa 25€ bis 70€ pro m².

See also:  Hans Sarpei SprChe Warum?

Es kann etwa sein, dass angegebene Kosten von 25€ bis 30€ pro m² für den Bau einer Trockenbau Decke als Preis ohne Materialkosten verstanden werden, während bei anderen und höheren Kostenangaben Material inklusive ist. Bisweilen enthalten Angebote Zusätze wie etwa „Alle hier angegeben Preise sind gültig ab 200m²”, und sind damit für kleinere Aufträge nicht gültig.

Was kostet Wände mit Rigips verkleiden?

Während die reinen Materialkosten für zehn Quadratmeter Wandfläche etwa 70 Euro betragen, also gut 7 Euro pro Quadratmeter, müssen Sie bei der Ausführung durch eine Firma mit 40 bis 60 Euro pro Quadratmeter rechnen.

Wann muss doppelt beplankt werden?

Auswirkungen der einfachen bzw. doppelten Beplankung auf die Belastbarkeit – Die Art der Beplankung macht vor allem einen Unterschied bezüglich des Gewichts, das Wände tragen können. Einfach beplankte Trockenbauwände halten in der Regel leichte Gegenstände wie Bilder und kleine bzw.

  • Leichte Regale aus.
  • Bei Wänden, die lediglich als Trennung des Wohnraums errichtet werden, ist eine einfache Beplankung also gut denkbar.
  • Als Faustregel lässt sich sagen, dass an der Wand zu befestigende Gegenstände ab 40kg Gewicht pro Meter Wandlänge einer doppelten Beplankung bedürfen.
  • Dieser Wert gilt für Platten von 12,5 mm Dicke.

Zu den Lasten, die Trockenbauwände nicht aushalten, zählen Waschtische, Toiletten, die hängend montiert werden, bzw. Konstruktionen, die weit aus der Wand herausstehen, aber keinen Bodenkontakt haben. © Fotolia.com Auch Fliesen werden besser von einer doppelten Beplankung gehalten. Denn wenn einfach beplankte Wände gefliest werden, biegen sich die Platten unter deren Gewicht zu stark durch. Ausnahme sind kleine geflieste Bereiche, bei denen das Gewicht der Fliesen keinen nennenswerten Einfluss auf die Wand hat.

Was kostet ein Innenausbau pro m2?

Kosten für den Innenausbau im Haus – Die Kosten für den Innenausbau variieren natürlich stark und sind abhängig von der Wohnfläche sowie der Ausstattung, für die Sie sich beim Hauskauf oder -bau entscheiden. Die Kosten für den Innenausbau belaufen sich im Durchschnitt auf 400 bis 700 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

  • Bei einer Fläche von 120 Quadratmetern entspricht das einer Preisspannen zwischen 48.000 Euro und 84.000 Euro.
  • Wählen Sie die Luxusausstattung können es auch 800 Euro pro Quadratmeter werden, folglich 96.000 Euro.
  • In der folgenden Tabelle werden die einzelnen Kostenpunkte in einem Überblick zusammengefasst.

Dabei liegt den Angaben ein Haus von rund 120 Quadratmetern Fläche zugrunde. Die aufgeführten Preise geben lediglich eine Orientierung. Reale Angaben erhalten Sie, wenn Sie sich die verschiedenen Angebote für Ihren Innenausbau im Haus einholen.

Leistung Preis in €/ m² Kosten
Trockenbau 45 5.400
Estrich 40 4.680
Bodenbeläge 50 6.000
Fliesen 55 6.600
Innenputz/ Wandgestaltung 100 12.000
Fußbodenheizung 215 25.800
Elektroinstallation 120 8.400
Sanitärbereich 18.600
Fenster 7.000
Türen 3.000
Treppe 12.000
Gesamt 109.480

Tabelle: Kostenüberblick Innenausbau Haus mit 120 m² Die Preise enthalten neben den Materialkosten auch die Arbeitskosten. Somit wurden die Arbeiten in unserer Beispielrechnung stets von Handwerkern ausgeführt. Sparen können Sie, wenn sie die ein oder andere Leistung in Eigenregie durchführen.

Was gehört alles zum Trockenbau?

Was machen Trockenbaumonteure? – Immer mehr Innenräume von Gebäuden werden aus Fertigteilen hergestellt. Der Trockenbaumonteur errichtet z.B. Leichtbauwände und Türen, stellt Unterdecken her und vertäfelt Konferenz- oder Innenräume. Er stellt Konstruktionen für den Innen- und Außenbereich her und berücksichtigt dabei Maßnahmen für den Wärme-, Kälte-, Schall-, Brand- und Strahlenschutz.

fertigen Aufrisse (technische Zeichnungen) und Verlegepläne anbereiten den Untergrund zur weiteren Verarbeitung vorbringen Unterkonstruktionen, z.B. zur Befestigung von Gipsplatten anverputzen Flächenstellen Montagewände aus unterschiedlichen Materialien und Systemen hermontieren Unterdecken, z.B. Spanholzplatten, die zur Isolierung auf den Betondecken angebracht werdenstellen Abdeckungen her und befestigen sie”beplanken”, also verkleiden Wand- und Deckenflächen mit Holzmontieren vorgefertigte Bauteile und Bauelementebauen Fußbodenkonstruktionen aus Fertigteilen einstellen Konstruktionen für besondere technische und gestalterische Anforderungen (z.B. Messebau) herbefestigen Dämmstoffe für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutzstellen Schäden fest und reparieren siesetzen verschiedenste Maschinen und Werkzeuge für den Innenausbau einführen die Arbeiten anhand von Plänen und Arbeitsaufträgen im Team durchbeachten die Sicherheit, den Gesundheitsschutz und den Umweltschutz im Innenausbauvermessen das Ergebnis (prüfen, ob sie alle vorgegebenen Maße eingehalten haben)

Was kostet Decke abhängen mit Spots?

Die Kosten für das Abhängen einer Decke liegen durchschnittlich zwischen 40 und 80 EUR pro m², können aber im Einzelfall über oder unter diesem Bereich liegen.

Was kostet Decke mit Rigips abhängen?

Arbeitskosten – das kostet das Abhängen Trockenbauer kalkulieren in der Regel pro Quadratmeter 25 bis 50 Euro für die Montage. Die genaue Höhe ist regional unterschiedlich und hängt davon ab, wie verwinkelt die Decke ist. Außerdem hängen die Kosten von der Montageart und der gewünschten Beplankung ab.

Was kostet es Rigips zu verspachteln?

Fugen verspachteln – Verrechnung pro m beim Fugen verspachteln. Ist keine flächige Verspachtelung, sondern lediglich das Verspachteln von Rigips-Fugen erforderlich (etwa beim Abhängen einer Decke ), wird gewöhnlich nach laufendem Meter Fuge abgerechnet. Was Kostet Trockenbau Das Verfugen von Rigipsplatten an der Decke ist nicht sehr aufwendig

Was kostet ein Innenausbau pro m2?

Kosten für den Innenausbau im Haus – Die Kosten für den Innenausbau variieren natürlich stark und sind abhängig von der Wohnfläche sowie der Ausstattung, für die Sie sich beim Hauskauf oder -bau entscheiden. Die Kosten für den Innenausbau belaufen sich im Durchschnitt auf 400 bis 700 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

  • Bei einer Fläche von 120 Quadratmetern entspricht das einer Preisspannen zwischen 48.000 Euro und 84.000 Euro.
  • Wählen Sie die Luxusausstattung können es auch 800 Euro pro Quadratmeter werden, folglich 96.000 Euro.
  • In der folgenden Tabelle werden die einzelnen Kostenpunkte in einem Überblick zusammengefasst.

Dabei liegt den Angaben ein Haus von rund 120 Quadratmetern Fläche zugrunde. Die aufgeführten Preise geben lediglich eine Orientierung. Reale Angaben erhalten Sie, wenn Sie sich die verschiedenen Angebote für Ihren Innenausbau im Haus einholen.

Leistung Preis in €/ m² Kosten
Trockenbau 45 5.400
Estrich 40 4.680
Bodenbeläge 50 6.000
Fliesen 55 6.600
Innenputz/ Wandgestaltung 100 12.000
Fußbodenheizung 215 25.800
Elektroinstallation 120 8.400
Sanitärbereich 18.600
Fenster 7.000
Türen 3.000
Treppe 12.000
Gesamt 109.480

Tabelle: Kostenüberblick Innenausbau Haus mit 120 m² Die Preise enthalten neben den Materialkosten auch die Arbeitskosten. Somit wurden die Arbeiten in unserer Beispielrechnung stets von Handwerkern ausgeführt. Sparen können Sie, wenn sie die ein oder andere Leistung in Eigenregie durchführen.

Wie werden trockenbauwände abgerechnet?

Grundsätzliches zur Abrechnung nach DIN 18 340 – Bei der Abrechnung von Trockenbauarbeiten nach DIN 18 340 wird nicht zwischen der Leistungsermittlung nach Zeichnung und der Leistungsermittlung nach Aufmaß unterschieden. Es gelten grundsätzlich folgende Abrechnungsmaße: Auf Flächen ohne begrenzende Bauteile gelten die Maße der Bekleidung.

  1. Verkofferungen und Bekleidungen für Pfeiler, Stützen, Träger, Unterzüge sowie für Rohre und Leitungen werden bis zu einer Abwicklung von 100 cm nach Längenmaß gerechnet.
  2. Bei einer Abwicklung von mehr als 100 cm ist gemäß Abschnitt 0.5.1 nach Flächenmaß abzurechnen (Abbildungen 1 und 2).
  3. Auf Flächen mit begrenzenden Bauteilen gelten die Maße der zu behandelnden Flächen bis zu den sie begrenzenden, ungeputzten, ungedämmten bzw.

unbekleideten Bauteilen (Abbildung 3). Allerdings gelten nach der DIN 18 340 (Abschnitt 5.1.1) Systemböden, Trockenunterböden, Estriche, leichte Trennwände sowie Unterdecken und abgehängte Decken als begrenzende Bauteile, sofern ihre Oberflächen nicht durchdrungen werden (Abbildungen 4 und 5).

Die neu eingeführte Definition begrenzender Bauteile gilt nur für die Abrechnung von Trockenbauarbeiten. Dies führt in den meisten Fällen zu einer Abrechnung nach Fertigmaß. Bei der Ermittlung der Maße wird das jeweils größte Maß, gegebenenfalls das abgewickelte Bauteilmaß, zugrunde gelegt (Abbildung 6).

Diese Regelung gilt auch für Teilbeplankungen (Abbildung 7). Das Herstellen bzw. Anpassen der Aussparung für die einbindende Stütze ist nach Längenmaß immer gesondert zu berechnen (vgl. Ziffer 4.2.14 und 0.5.2), Völlig neu ist die Vorschrift, dass (Einzel)flächen bis 5 m² nach Stück abgerechnet werden sollen und zwar getrennt nach Größe und Bauart.

Diese Regelung ist insbesondere dort anzuwenden, wo nicht nur größere aneinander anschließende Flächen bearbeitet werden, sondern auch Einzelflächen, wie z.B. im Altbau. Es sind dann mehrere (Preis)Kategorien entsprechend der unterschiedlichen Größen zu bilden (z.B. drei Kategorien wie in Abbildungen 8a bis 8c).

Bei der Abrechnung von Einzelteilen von Bekleidungen nach Flächenmaß wird das kleinste umschriebene Rechteck zugrunde gelegt (Abbildung 9).

Wie viel qm schafft ein Trockenbauer?

Kosten im Vergleich: Preise für Trockenbau-Maßnahmen

Bereich Kosten pro m² Fläche
Trockenbau-Wand 41 € 10 m²
Abgehängte Decke 51 € 30 m²
Spanndecke 125 € 30 m²
Trockenbau-Boden 62 € 30 m²

Was kostet 1 qm Ständerwand?

Kostenkalkulation für eine Ständerwand – Die Kosten für eine einfache Rigipswand ohne besondere Extras lassen sich über die Fläche veranschlagen. Die meisten Trockenbauer kalkulieren für einen Quadratmeter der Wandfläche einen Grundpreis von 40 bis 80 Euro.

Bei einer normalen Raumhöhe von ca.2,50 m und einer Wandlänge von ca.5 m ergibt sich daraus ein Preis von 480 bis 960 Euro. Für den Aufbau einer Rigipswand durch einen Fachbetrieb lässt sich eine genaue Beispielrechnung aufstellen. Diese zeigt an, wie sich die Kosten für die Ständerwand zusammensetzen.

Geplant ist eine Wandfläche von 5 x 2,50 m mit beidseitiger Beplankung und Schalldämmung, ohne Durchbruch. Für das Ständerwerk und die Leichtbauplatten veranschlagen die Firmen einen Preis von 350 Euro, hinzu kommen rund 50 Euro für das Montagematerial.