Modern Delhi

Tips, Recommendations, Ideas

Wo Kann Man Beim Iphone Einstellen Wann Das Handy Ausgeht?

Wo Kann Man Beim Iphone Einstellen Wann Das Handy Ausgeht
Zeitpunkt für das automatische Sperren des iPhone festlegen – Du kannst festlegen, wie lange es dauert, bis das iPhone automatisch gesperrt wird. Wähle „Einstellungen” > „Anzeige & Helligkeit” > „Automatische Sperre” und wähle eine Zeitspanne aus.

Wie kann man einstellen dass das Handy nicht ausgeht?

Android: – Gehen Sie in die Einstellungen und suchen Sie dort den Menüpunkt „Anzeige”. Tippen Sie hier an und suchen Sie im neuen Menü, das sich nun öffnet, den Menüpunkt „Bildschirm-Timeout”. Tippen Sie hier erneut an, nun können Sie die gewünschte Zeitdauer auswählen.

Kann man ein iPhone automatisch ausschalten?

Automatisches Ausschalten des iPhone-Bildschirm ausschalten – So findest Du die Einstellung:

  1. Rufe die Einstellungen-App auf Deinem iPhone auf.
  2. Steuere den Abschnitt Anzeige & Helligkeit an.
  3. Hier findest Du die Option Automatische Sperre,
  4. Gib hier an, nach wie vielen Minuten der iPhone-Bildschirm gesperrt werden soll oder deaktiviere die Einstellung über Ni e vollständig.

Schaust Du ein Video an, musst Du keine Einstellung vornehmen. Bei der Medienwiedergabe und bei einigen Apps wird die Sperre deaktiviert. „ ”

Wann schaltet sich der Bildschirm aus?

2. Monitor abkühlen lassen – Überhitzung ist eine der häufigsten Ursachen dafür, wenn euer Monitor immer an und aus geht. Wenn ein Monitor überhitzt schaltet er sich automatisch aus, um schlimmere Schäden (in den Schaltkreisen) zu vermeiden. Die Gründe für eine Überhitzung sind oft eine Verstopfung der Lüftungsschlitze durch Staub oder externe Hitzeeinwirkung.

  • Trennt den Monitor vom Stromnetz und lasst ihn vollständig abkühlen, bevor ihr ihn wieder verwendet.
  • Wenn ihr eine antistatische Spraydose mit Druckluft für Elektrogeräte habt, versucht damit Staub aus dem Inneren des Monitorgehäuses sowie den Lüftungsschlitzen rauszublasen. Ansonsten hilft auch der Staubsauger.
  • Sollte euer Zimmer sehr warm sein, versucht die Temperatur mit einer Klimaanlage, Durchzug oder einem Ventilator zu senken. Wartet dann, bis sich der Raum etwas abgekühlt hat.
  • Zudem sollte euer Monitor auf einer freien Fläche stehen, um zusätzliche Abwärme loszuwerden.

Falls ihr noch einen alten Röhrenbildschirm verwendet, denkt doch mal über ein Upgrade zu einem Flachbildschirm nach – diese produzieren nämlich wesentlich weniger Wärme. Passende Kaufberatungen findet ihr hier:

  • Beste Monitore für 1440p-Gaming
  • Beste 4K-Monitore mit 144 Hz
  • Beste 144 Hz Monitore für Gamer
  • Beste 27 Zoll Monitore

Kann man beim iPhone 14 Pro Das Always-On-Display ausschalten?

Always-On-Display beim iPhone 14 Pro deaktivieren – Zusammen mit den Widgets und der Anzeige von eingegangenen Mitteilungen ist das Always-On-Display des iPhone 14 Pro ein nützlicher Helfer im Alltag. Solltest du jedoch zu den Nutzer:innen gehören, die den permanent aktiven Bildschirm als nervig empfinden, dann kannst es natürlich auch abschalten.

  • Um ihn zu deaktivieren, öffnest du zunächst die Einstellungen-App und rufst dann den Eintrag „Anzeige & Helligkeit” auf.
  • Scrolle nach unten und tippe auf „Immer eingeschaltet”.
  • Zieh den Regler nach links und schon ist die Funktion deaktiviert.
  • Wie weiter oben erwähnt, bleibt der Bildschirm nicht immer eingeschaltet.

Es gibt acht Szenarien, bei denen das Display deaktiviert wird und damit wertvolle Energie spart. Zu den Aktionen, die zur Abschaltung führen gehören:

Dein iPhone liegt mit dem Display nach unten Dein iPhone befindet sich in deiner Hosentasche oder Tasche Schlaffokus ist eingeschaltet Der Energiesparmodus ist eingeschaltet Dein iPhone ist mit CarPlay verbunden Du verwendest die Integrationskamera Du hast dein iPhone eine Weile nicht benutzt Dein iPhone erkennt, dass du dich mit einer gekoppelten Apple Watch davon entfernt hast

Tipps zum iPhone 14 Pro und zur Apple Watch Ultra

Hat das iPhone 14 ein Always-On-Display?

Apple iPhone 14, 14 Plus, 14 Pro und 14 Max im Test: Die Rekordbrecher Always on – was für manche wie ein Albtraum klingt, ist für viele ein wahrer Segen. Bei den neuen iPhone 14 Modellen Pro und Pro Max ist die Always-on-Display-Funktion integriert und automatisch eingeschaltet.

  1. Was hinter dem Modus steckt und was derzeit dabei schiefläuft, erklärt IMTEST.
  2. Die neuen Modelle des iPhone 14 von Apple im Test.
  3. Das Problem, welches viele Nutzer auch weiterhin im Apple beklagen, dreht sich um das Always-on-Display bei den Modellen iPhone 14 Pro und iPhone 14 Max.
  4. Bei beiden Modellen ist diese Funktion voreingestellt, allerdings kein Zeitplan.

Dieser kann mitunter dafür sorgen, dass sich das Always-on-Display innerhalb weniger Sekunden ausschaltet, wie es derzeit der Fall ist. Allerdings haben Betroffene diesen Zeitplan gar nicht aktiviert, insofern sollte regulär das Display mit Uhrzeit und Hintergrundbild zu sehen sein.

  • Erst mit dem iOS-Update auf die Version 16.2 hatte sich der Fehler eingeschlichen.
  • Nutzer haben dementsprechend gehofft, dass das Update auf die aktuelle iOS 16.3-Version diesen beheben würde.
  • Es wird vermutet, dass der Annäherungssensor defekt ist und das Problem dann schließlich mit dem nächsten Update aus der Welt geschaffen wird.

Bei iPhone 14 Pro und Max ist das Always-on-Display voreingestellt aktiviert. © Apple

Wie lange bleibt iPhone an?

Videowiedergabe, Anzahl Stunden

Videowiedergabe, Anzahl Stunden
iPhone Xr 16
iPhone SE 2022 / iPhone 12 mini / iPhone XS Max 15
iPhone Xs / iPhone 8 Plus / iPhone 7 Plus / iPhone 6s Plus 14
iPhone SE 2020 / iPhone X / iPhone 8 / iPhone 7 / iPhone SE 13

Warum legt iPhone automatisch auf?

Warum legt das iPhone Nach 2 Std auf? – iPhone iPhone verwenden Thread wurde vom System oder vom Community-Team geschlossen. hallo zusammen ich habe ein iPhone 7 immer wenn ich am telefonieren bin legt mein Handy nach 2 Stunden auf das regt voll auf was kann oder muss ich machen das ich länger mit mein Leuten telefonieren kann iPhone 7, iOS 12 Gepostet am 04.

  1. Mai 2019 00:30 1 Antwort Frage gekennzeichnet als ★ Hilfreich 04.
  2. Mai 2019 07:15 als Antwort auf Janako Dies liegt nich am iPhone, sonder an Deinem Mobilfunkanbieter.
  3. Die meisten Mobilfunkanbieter führen eine Zwangstrennung nach zwei Stunden durch.
  4. Dies ist ein Schutzmechanismus, um einerseits überhöhten Kosten entgegen zu wirken und andererseits die Mobilfunknetze nicht unnötig zu belasten.1 Antwort Frage gekennzeichnet als ★ Hilfreich 04.

Mai 2019 07:15 als Antwort auf Janako Dies liegt nich am iPhone, sonder an Deinem Mobilfunkanbieter. Die meisten Mobilfunkanbieter führen eine Zwangstrennung nach zwei Stunden durch. Dies ist ein Schutzmechanismus, um einerseits überhöhten Kosten entgegen zu wirken und andererseits die Mobilfunknetze nicht unnötig zu belasten.

Ist es gut das iPhone über Nacht ganz auszuschalten?

2. Bugs und Probleme beheben – Um die Lebensdauer Ihres Handys zu verlängern empfiehlt es sich es nachts auszuschalten. Bild: Getty Images Hängt das Handy oder ist eine App eingefroren, hilft es, das Telefon noch mal neu zu starten. Denn dadurch kommt es zum sogenannten Soft Reset und das Betriebssystem wird komplett heruntergefahren.

Warum geht mein iPhone automatisch aus?

3. Soft Reset durchführen – Ihr iPhone schaltet sich aus – damit das künftig nicht mehr geschieht, müssen Sie im dritten Schritt einen Soft Reset (zu Deutsch: „Weiches Zurücksetzen”) durchführen. Bei einem weichen Reset wird das Betriebssystem Ihres Geräts von Grund auf neugestartet.

  • Im Gegensatz zu einem Hard Reset bleiben dabei jedoch alle Passwörter und Einstellungen, die Sie im Laufe der Zeit vorgenommen haben, erhalten.
  • Um den Soft Reset durchzuführen, halten Sie den Power- und den Home-Button gleichzeitig gedrückt.
  • Nach einigen Sekunden erscheint ein Menü, in dem Sie die Möglichkeit haben, das Gerät per Wischbewegung auszuschalten.

Ignorieren Sie diese Anzeige und lassen Sie die Power- und die Home-Taste weiterhin gedrückt. Einige Sekunden später erscheint das Apple Logo auf dem Display und Ihr iPhone startet neu.

Wo sieht man die Bildschirmzeit bei iPhone?

Page 3 – Du kannst die Option „Bildschirmzeit” verwenden, um Informationen darüber zu erhalten, wie du und deine Familie die Geräte verwenden. Hierzu gehört unter anderem, welche Apps und Websites genutzt werden und wie oft das Gerät in die Hand genommen wird.

  1. Wähle „Einstellungen” > „Bildschirmzeit”.
  2. Tippe auf „Bildschirmzeit aktivieren” und anschließend auf „Fortfahren”.
  3. Tippe auf „Mein iPhone”, wenn du die Option „Bildschirmzeit” für dich selbst auf dem iPhone konfigurierst. Wenn du die Bildschirmzeit für dein Kind (oder ein Familienmitglied) konfigurierst, tippst du auf „iPhone meines Kindes”.
  4. Um die Bildschirmzeit auf all deinen Apple-Geräten zu verwenden, scrollst du nach unten und aktivierst die Option „Geräteübergreifend teilen”.
See also:  Wo Steht Welche Bremsen Ich Brauche?

Wenn du die Familienfreigabe eingerichtet hast, kannst du die Option „Bildschirmzeit” für ein Familienmitglied auch über die Familienfreigabe auf deinem Gerät konfigurieren. Weitere Informationen findest du unter, Nach dem Aktivieren der Option „Bildschirmzeit” kannst du einen Bericht über die Gerätenutzung anzeigen lassen.

  1. Wähle „Einstellungen” > „Bildschirmzeit”.
  2. Tippe auf „Alle Aktivitäten anzeigen” und dann auf „Woche”, um eine Zusammenfassung der wöchentlichen Nutzung einzublenden. Für eine Zusammenfassung der täglichen Nutzung tippst du auf „Tag”.

Damit du deine Einstellungen und Berichte der Option „Bildschirmzeit” auf all deinen Geräten teilen kannst, musst du auf allen Geräten mit derselben Apple-ID angemeldet sein und die Option „Geräteübergreifend teilen” aktivieren.

  1. Wähle „Einstellungen” > „Bildschirmzeit”.
  2. Scrolle nach unten und aktiviere dann die Option „Geräteübergreifend teilen”.

Wann schaltet sich Handy aus?

Warum geht mein Handy immer aus? – Schaltet sich Ihr Handy immer aus, kann dies verschiedene Gründe haben. Der häufigste hierbei ist ein veralteter oder beschädigter Akku, d.h. Ihr Handy wird heiß, Selbst moderne Lithium-Ionen-Batterien, die standardmäßig in Smartphones verbaut werden, haben nur eine begrenzte Lebensdauer, die sich über die Ladezyklen definiert.

Dauert das Aufladen ungewöhnlich lange oder springt der Akkustand schnell von hohen auf niedrige Prozente, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass das Problem der Batterie geschuldet ist. Es können allerdings auch Softwareprobleme dazu führen, dass sich Ihr Smartphone plötzlich ausschaltet. Stimmt etwas nicht mit Ihrem Betriebssystem, so kann das Handy ebenfalls unmittelbar den Befehl zum Standby oder Neustart erhalten, zum Beispiel als Sicherheitsmaßnahme.

Auch fehlerhafte Apps können die allgemeine Funktion beeinträchtigen. Zuletzt kann es an defekter Hardware liegen, dass Ihr Handy immer aus geht. Eine beschädigte Hauptplatine kommuniziert etwa falsch oder ungenau mit dem Akku. Erhält sie auf diese Weise einen inkorrekten Ladestand, kann auch sie die Abschaltung des Smartphones veranlassen, obwohl Ihr Gerät physisch gesehen noch genügend Energie für den Betrieb besitzt.

Hat ein Handy einen Sleep Timer?

Wer sich beim Einschlafen gern noch ein wenig berieseln lässt, greift heutzutage gern zum Smartphone oder Tablet. Damit dieses aber nicht die ganze Nacht durch sein Programm abspult, könnt ihr eine Sleep-Timer-App installieren. Version: 11 Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch Lizenz: Vollversion Es ist eine Sache, durch einen beruhigende Sprecher in den Schlaf zu finden – eine ganz andere jedoch, von einer unbekannten Stimme geweckt zu werden.

Warum schaltet man sein Handy aus?

Ausschalten: Der Schlüssel für ein längeres Smartphone-Leben – Die meisten Handys sind rund um die Uhr und sieben Tage in der Woche angeschaltet. Aber das ist nicht unbedingt gut.

Aktiv schaltet kaum jemand sein Smartphone ab. Wenn es heruntergefahren wird, liegt dies meist daran, dass der Akku leer ist. Doch das Gerät würde davon profitieren, wenn Sie es von Zeit zu Zeit ausschalten. Durch das Herunterfahren und den anschließenden Neustart trennt sich das Betriebssystem von Altlasten. Außerdem werden durch einen Neustart kleine Fehler im System und in Apps behoben. Dadurch laufen Betriebssystem und Anwendungen runder und auch schneller. Auch der Akku des Smartphones profitiert davon, wenn das Gerät während des Ladens ausgeschaltet ist. Er lädt gleichmäßiger, wenn im Hintergrund keine Anwendungen laufen. Sie verlängern durch das Ausschalten Ihres Handys die Lebensdauer und Lebenszeit Ihres Akkus. Schalten Sie Ihr Handy nachts aus, vermeiden Sie zudem, sich unnötiger Handystrahlung auszusetzen. Mindestens einmal pro Woche sollten Sie Ihr Smartphone komplett herunterfahren, um die Lebensdauer des Gerätes zu verlängern und es insgesamt schneller zu machen.

Deshalb sollten Sie Ihr Handy regelmäßig vollständig runterfahren – und nein, der Flugmodus ist nicht ausreichend. imago images / localpic

Wie kann ich den Bildschirm ausschalten?

Laptop-Bildschirm über die Funktionstasten ausschalten – Die meisten Laptops verfügen in der obersten Tastaturreihe über mehrere Funktionstasten. Um deren Funktionen nutzen zu können, müssen Sie die Taste „Fn” gedrückt halten. Diese befindet sich in der untersten Reihe der Tastatur. Ist die Fn-Taste bereits standardmäßig aktiviert, müssen Sie nur die entsprechende Funktionstaste drücken.

Welche der Funktionstasten den Bildschirm ausschaltet, kann zwischen verschiedenen Laptop-Modellen variieren. Am weitesten verbreitet ist die Tastenkombination aus „Fn” + „F6″, aber auch die Tasten F4, F7 oder F9 können richtig sein.Über die Energieoptionen unter Windows können Sie zudem einstellen, ab wann der Bildschirm automatisch ausgeschaltet werden soll. Öffnen Sie hierfür „Netzbetrieb und Energiesparen”.Möchten Sie einen zweiten Bildschirm mit dem Laptop verbinden und nur diesen nutzen, können Sie den Hauptmonitor auch über die Tastenkombination “Windows-Taste” + “P” und einen Klick auf “Nur zweiter Bildschirm” ausschalten.

Warum wird der Bildschirm schwarz?

Schwarzer Handy-Bildschirm: Mögliche Fehlerquellen – Die häufigste Ursache für einen schwarzen Handy-Bildschirm ist ein Fehler in der Software. Diesen können Sie aber leicht beheben, indem Sie Ihr Handy neu starten. Einen Neustart des Geräts erzwingen Sie bei den meisten Android-Geräten, indem Sie die Power-Taste für mindestens zehn Sekunden gedrückt halten.

Auch der Akku kann dafür verantwortlich sein, dass der Bildschirm Ihres Handys schwarz bleibt. Ist der Akku tiefenentladen, sollten Sie Ihr Handy an das Ladegerät anschließen und mehrere Stunden aufladen lassen.Ist der Akku hingegen defekt, hilft nur noch ein Austausch. Wollen Sie diesen nicht selbst vornehmen, wenden Sie sich an den Hersteller.Darüber hinaus kann es sein, dass das Display selbst bei einem Sturz kaputtgegangen ist. In diesen Fällen ist ebenfalls ein Austausch nötig.Ein schwarzer Bildschirm kann auch durch eine Überhitzung des Smartphones verursacht werden. In solch einem Fall sollten Sie das Gerät unmittelbar abschalten, abkühlen lassen und erst dann wieder einschalten.Eine veraltete Firmware oder fehlende Updates können unter Umständen ebenso zu etwaigen Problemen führen. Stellen Sie daher immer sicher, dass Ihr Smartphone auf dem neuesten Stand ist.Falls das Display nicht permanent schwarz bleibt, können Sie versuchen, den Recovery-Modus zu starten. Dieser setzt das Gerät wieder auf die Werkseinstellungen zurück, löscht aber auch alle sich auf dem Handy befindenden Daten.

Wie lange vor dem Bildschirm?

Wie viel Zeit vor dem Bildschirm ist gut für Ihr Kind? Medien & Internet LEICHTE SPRACHE – Viele Eltern möchten wissen, wie lange die richtige Zeit für Kinder vor dem Bildschirm ist. Denn die Eltern wissen, dass zu viel Zeit vor dem Bildschirm für die Kinder nicht gesund ist.

Dieser Text ist in Leichter Sprache geschrieben. Es ist gut, wenn die Eltern für ihre Kinder Regeln festlegen. Diese Regeln müssen zum Alter der Kinder passen. Kinder reagieren nicht alle gleich. Darum gibt es keine Regel, die für alle Kinder gilt. Aber es gibt Empfehlungen, wie lange Kinder vor dem Bildschirm sein sollen.

Zum Beispiel:

  • Kinder unter 3 Jahren: Gar nicht oder nur wenige Minuten
  • Kinder zwischen 3 und 5 Jahren: Höchstens 30 Minuten pro Tag
  • Kinder zwischen 6 und 9 Jahren: Höchstens 1 Stunde pro Tag
  • Kinder ab 10 Jahren können auch länger vor dem Bildschirm sein.

Diese Empfehlungen helfen den Eltern, damit sie Regeln machen können. Die Eltern können die Kinder unterstützen. Und die Eltern können gute Vorbilder sein. Sie erfahren hier, was wichtig ist. Und wie Sie Ihr Kind unterstützen können

Wie bleibt das Handy länger an iPhone?

Zeitpunkt für das automatische Sperren des iPhone festlegen – Du kannst festlegen, wie lange es dauert, bis das iPhone automatisch gesperrt wird. Wähle „Einstellungen” > „Anzeige & Helligkeit” > „Automatische Sperre” und wähle eine Zeitspanne aus.

Wie aktiviere ich die automatische Sperre?

7. Automatische Sperre bei Nichtnutzung – Wählen Sie nun die Zeitspanne, nach der Ihr Gerät sich automatisch sperrt, wenn es nicht genutzt wird. Der Zeitraum sollte nicht zu lang sein, wir empfehlen maximal fünf Minuten. Wählen Sie nun die Zeitspanne, nach der Ihr Gerät sich automatisch sperrt, wenn es nicht genutzt wird.

Android 6: Sie finden die Einstellung unter Sperrbildschirm > Automatisch sperren, Android 10: Neben dem Menüpunkt Displaysperre sehen Sie ein kleines Zahnradsymbol. Tippen Sie darauf und wählen Sie Automatisch sperren,

See also:  Wo Kann Man Bei Whatsapp Sehen Mit Wem Man Am Meisten Geschrieben Hat?

Wenn Sie die Bildschirmsperre zwischenzeitlich einmal deaktivieren möchten, navigieren Sie wie oben zur Einstellung Sperrbildschirmtyp (bzw. Displaysperre ) und wählen dort Keine, Wir empfehlen jedoch nachdrücklich, die Bildschirmsperre aus Sicherheitsgründen immer angeschaltet zu lassen.

Wie bleibt der Bildschirm länger an Huawei?

Bildschirm sperren und entsperren Zugehöriges Produkt: HUAWEI P smart+ 2019,HUAWEI P smart 2019(dual card 3gb+64gb、single card 3gb+64gb) Bitte wähle ein Suchergebnis aus Kein Suchergebnis gefunden, bitte hier wählen Wenn Ihr Gerät für einige Zeit inaktiv bleibt, wird der Bildschirm automatisch gesperrt und Ihr Gerät wechselt in den Ruhezustand, um Strom zu sparen. Sie können den Bildschirm alternativ auf eine der folgenden Arten manuell sperren:

Drücken Sie die Ein-/Aus-Taste. Ziehen Sie auf dem Startbildschirm zwei Finger zusammen, um den Bearbeitungsmodus des Bildschirms aufzurufen. Tippen Sie auf Widgets und ziehen Sie anschließend das Bildschirmsperre -Symbol auf den Startbildschirm. Sie können jetzt zum Sperren des Bildschirms auf das Bildschirmsperre -Symbol tippen.

Navigieren Sie zu und wählen Sie eine Zeit bis zum Bildschirm-Timeout aus. Sie können den Bildschirm auf eine der folgenden Arten einschalten:

Drücken Sie die Ein-/Aus-Taste. Navigieren Sie zu und aktivieren Sie Gerät aktivieren,

Sobald der Bildschirm eingeschaltet ist, streichen Sie von einer beliebigen Position aus über den Bildschirm, um das Fenster zur Passworteingabe anzuzeigen. Geben Sie anschließend Ihr Sperrbildschirm-Passwort ein. Nehmen Sie Ihr Gerät auf und richten Sie es auf Ihr Gesicht aus.

Wie kann ich die Sperre aufheben?

Bildschirmsperre am Handy aufheben – So klappt’s! – Möchten Sie an Ihrem Smartphone die Bildschirmsperre aufheben, rufen Sie zunächst die „Einstellungen” auf. Auf Android gehen Sie dann auf „Sperrbildschirm” und „Sperrbildschirmtyp” und wählen dort die Option „Keine”.

  1. Auf dem iPhone öffnen Sie in den Einstellungen das Menü „Touch ID & Code” und wählen im Anschluss „Code deaktivieren”. Mo. – Sa.
  2. Von 08:00 bis 20:00 Uhr kostenlos aus allen dt.
  3. Netzen Für EDEKA smart Kund:innen Als Sie diese Website zum ersten Mal besucht haben, haben Sie einen Einwilligungsdialog gesehen.

Sie können die dort vorgenommenen Einstellungen einsehen, die Einwilligung ändern oder sie widerrufen: Mo. – Sa. von 08:00 bis 20:00 Uhr kostenlos aus allen dt. Netzen Für EDEKA smart Kund:innen Als Sie diese Website zum ersten Mal besucht haben, haben Sie einen Einwilligungsdialog gesehen. 1) EDEKA smart talk:

Einmaliger Kartenpreis 9,95 €.10 € Startguthaben bei Aktivierung.Gespräche und SMS ins dt. Festnetz und andere dt. Mobilfunknetze: 0,09 €/Min. bzw.0,09 €/SMS.Für die Datennutzung ist die DayFlat voreingestellt und kostet 1,49€/24 Stunden. DayFlat mit 50 MB und LTE Max (danach max.32 KBit/s im Download und max.16 KBit/s im Upload). LTE Max für inländischen Datenverkehr. Max. verfügbare LTE-Geschwindigkeit u.a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet (max. erreichbar: 300 MBit/s im Download, 50 MBit/s im Upload).Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s in immer mehr Ausbauregionen verfügbar. Informationen unter Netzausbau, Bei Erreichen der Bandbreitenbeschränkung vor Ablauf der 24-Stunden-Gültigkeit erneute Buchung der DayFlat für weitere 24 Stunden möglich. DayFlat ohne Zusatzkosten auch im EU-Ausland nutzbar.

2) EDEKA smart kombi S:

Einmaliger Kartenpreis 4,95 €.5 € Startguthaben bei Aktivierung.EDEKA smart kombi S kostet 4,95€/4 Wochen und enthält 50 Min. und 50 SMS in alle dt. Netze sowie eine Telefon und SMS Flat ins Telekom Mobilfunknetz – jeweils auch im EU-Ausland ohne Zusatzkosten nutzbar.Gespräche und SMS uns dt. Festnetz und andere Mobilfunknetze: 0,09€/Min bzw.0,09€/SMS.Mit 1 GB Highspeed-Volumen und LTE Max (danach max.32 KBit/s im Download und max.16 Kbit/s im Upload).Nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens kann auf Wunsch zusätzliches Datenvolumen mit SpeedOn unter pass.telekom.de nachgekauft werden.Das Inklusiv-Volumen von 1 GB ist ohne Zusatzkosten auch im EU-Ausland und in der Schweiz nutzbar.Weist das Guthabenkonto zum Abbuchungszeitraum ein Guthaben auf, das geringer ist als der Grundpreis von 4,95 € / 4 Wochen, gelten die Konditionen des Tarifs nicht mehr. Für alle Telefonate in dt. Fest- und Mobilfunknetze sowie für SMS-Nutzung werden so lange 0,09 €/Min bzw.0,09 €/SMS abgerechnet. Unter pass.telekom.de kann übergangsweise die DayFlat mit Tagesnutzungspreis (1,49 €/24 Stunden) gebucht werden. Es folgen täglich Abbuchungsversuche und bei ausreichendem Guthabenstand wird anteilig für den Zeitraum der verbleibenden 4 Wochen abgerechnet. Die Abrechnung des Grundpreises gilt für 4 Wochen und erfolgt kundenindividuell.Zudem beinhaltet der Tarif Roaming in der EU und Datennutzung in der Schweiz. In der EU ist Roaming für vorübergehende Reisen mit angemessener Nutzung enthalten.LTE Max: Maximal verfügbare LTE-Geschwindigkeit abhängig (max. erreichbare Bandbreiten 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload). Die Überbertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s im Download ist in immer mehr Ausbauregionen verfügbar. Informationen unter Netzausbau.

3) EDEKA smart kombi M:

Einmaliger Kartenpreis: 9,95 €10 € Startguthaben bei Aktivierung.EDEKA smart kombi M kostet 9,95 € für 4 Wochen und enthält eine Telefon und SMS Flat in alle dt. Netze – jeweils auch im EU-Ausland ohne Zusatzkosten nutzbar. Mit 4 GB Highspeed-Volumen und LTE Max (danach max.32 KBit/s im Download und max.16 KBit/s im Upload).Nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens kann auf Wunsch zusätzliches Datenvolumen mit SpeedOn unter pass.telekom.de nachgekauft werden.Das Inklusiv-Volumen von 4 GB ist ohne Zusatzkosten auch im EU-Ausland und in der Schweiz nutzbar.Die im Tarif enthaltene HotSpot Flat gilt für die Nutzung an inländischen HotSpots der Telekom Deutschland GmbH.Weist das Guthabenkonto zum Abbuchungszeitraum ein Guthaben auf, das geringer ist als der Grundpreis von 9,95 €/4 Wochen, gelten die Konditionen des Tarifs nicht mehr. Für alle Telefonate in dt. Fest- und Mobilfunknetze sowie für SMS-Nutzung werden solange 0,09 €/Min. bzw.0,09 €/SMS abgerechnet. Unter pass.telekom.de kann übergangsweise die DayFlat mit Tagesnutzungspreis (1,49€/24 Stunden) gebucht werden. Es erfolgen täglich Abbuchungsversuche und bei ausreichendem Guthabenstand wird anteilig für den Zeitraum der verbleibenden 4 Wochen abgerechnet. Die Abrechnung des Grundpreises gilt für 4 Wochen und erfolgt kundenindividuell.Zudem beinhaltet der Tarif Roaming in der EU und Datennutzung in der Schweiz. In der EU ist Roaming für vorübergehende Reisen mit angemessener Nutzung enthalten.LTE Max: Maximal verfügbare LTE-Geschwindigkeit – u.a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet (max. erreichbare Bandbreiten 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload). Die Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s im Download ist in immer mehr Ausbauregionen verfügbar. Informationen zum Netzausbau und zur Verfügbarkeit von LTE mit bis zu 300 MBit/s erhalten Sie unter Netzausbau

4) EDEKA smart kombi L:

Einmaliger Kartenpreis: 14,95 €15 € Startguthaben bei Aktivierung.EDEKA smart kombi L kostet 14,95 € für 4 Wochen und enthält eine Telefon und SMS Flat in alle dt. Netze – jeweils auch im EU-Ausland ohne Zusatzkosten nutzbar. Mit 6 GB Highspeed-Volumen und LTE Max (danach max.32 KBit/s im Download und max.16 KBit/s im Upload).Nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens kann auf Wunsch zusätzliches Datenvolumen mit SpeedOn unter pass.telekom.de nachgekauft werden.Das Inklusiv-Volumen von 6 GB ist ohne Zusatzkosten auch im EU-Ausland und in der Schweiz nutzbar.Die im Tarif enthaltene HotSpot Flat gilt für die Nutzung an inländischen HotSpots der Telekom Deutschland GmbH.Weist das Guthabenkonto zum Abbuchungszeitraum ein Guthaben auf, das geringer ist als der Grundpreis von 14,95 €/4 Wochen, gelten die Konditionen des Tarifs nicht mehr. Für alle Telefonate in dt. Fest- und Mobilfunknetze sowie für SMS-Nutzung werden solange 0,09 €/Min. bzw.0,09 €/SMS abgerechnet. Unter pass.telekom.de kann übergangsweise die DayFlat mit Tagesnutzungspreis (1,49€/24 Stunden) gebucht werden. Es erfolgen täglich Abbuchungsversuche und bei ausreichendem Guthabenstand wird anteilig für den Zeitraum der verbleibenden 4 Wochen abgerechnet. Die Abrechnung des Grundpreises gilt für 4 Wochen und erfolgt kundenindividuell.Zudem beinhaltet der Tarif Roaming in der EU und Datennutzung in der Schweiz. In der EU ist Roaming für vorübergehende Reisen mit angemessener Nutzung enthalten.LTE Max: Maximal verfügbare LTE-Geschwindigkeit – u.a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet (max. erreichbare Bandbreiten 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload). Die Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s im Download ist in immer mehr Ausbauregionen verfügbar. Informationen zum Netzausbau und zur Verfügbarkeit von LTE mit bis zu 300 MBit/s erhalten Sie unter Netzausbau

See also:  Wo Kann Ich Sehen Wie Hoch Mein Dispo Ist Sparkasse?

5) EDEKA smart kombi XL:

Einmaliger Kartenpreis: 24,95 €25 € Startguthaben bei Aktivierung.EDEKA smart kombi XL kostet 24,95 € für 4 Wochen und enthält eine Telefon und SMS Flat in alle dt. Netze – jeweils auch im EU-Ausland ohne Zusatzkosten nutzbar. Mit 9 GB Highspeed-Volumen und LTE Max (danach max.32 KBit/s im Download und max.16 KBit/s im Upload).Nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens kann auf Wunsch zusätzliches Datenvolumen mit SpeedOn unter pass.telekom.de nachgekauft werden.Das Inklusiv-Volumen von 9 GB ist ohne Zusatzkosten auch im EU-Ausland und in der Schweiz nutzbar.Die im Tarif enthaltene HotSpot Flat gilt für die Nutzung an inländischen HotSpots der Telekom Deutschland GmbH.Weist das Guthabenkonto zum Abbuchungszeitraum ein Guthaben auf, das geringer ist als der Grundpreis von 24,95 €/4 Wochen, gelten die Konditionen des Tarifs nicht mehr. Für alle Telefonate in dt. Fest- und Mobilfunknetze sowie für SMS-Nutzung werden solange 0,09 €/Min. bzw.0,09 €/SMS abgerechnet. Unter pass.telekom.de kann übergangsweise die DayFlat mit Tagesnutzungspreis (1,49€/24 Stunden) gebucht werden. Es erfolgen täglich Abbuchungsversuche und bei ausreichendem Guthabenstand wird anteilig für den Zeitraum der verbleibenden 4 Wochen abgerechnet. Die Abrechnung des Grundpreises gilt für 4 Wochen und erfolgt kundenindividuell.Zudem beinhaltet der Tarif Roaming in der EU und Datennutzung in der Schweiz. In der EU ist Roaming für vorübergehende Reisen mit angemessener Nutzung enthalten.LTE Max: Maximal verfügbare LTE-Geschwindigkeit – u.a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet (max. erreichbare Bandbreiten 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload). Die Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s im Download ist in immer mehr Ausbauregionen verfügbar. Informationen zum Netzausbau und zur Verfügbarkeit von LTE mit bis zu 300 MBit/s erhalten Sie unter Netzausbau

6) EDEKA smart kombi MAX:

Einmaliger Kartenpreis: 94,95 €100 € Startguthaben bei Aktivierung.EDEKA smart kombi XL kostet 94,95 € für 4 Wochen und enthält eine Telefon und SMS Flat in alle dt. Netze – jeweils auch im EU-Ausland ohne Zusatzkosten nutzbar. Mit unbegrenztem Highspeed-Volumen und LTE Max.Das unbegrenzte Inklusiv-Volumen ist ohne Zusatzkosten auch im EU-Ausland und in der Schweiz nutzbar.Die im Tarif enthaltene HotSpot Flat gilt für die Nutzung an inländischen HotSpots der Telekom Deutschland GmbH.Weist das Guthabenkonto zum Abbuchungszeitraum ein Guthaben auf, das geringer ist als der Grundpreis von 94,95 €/4 Wochen, gelten die Konditionen des Tarifs nicht mehr. Für alle Telefonate in dt. Fest- und Mobilfunknetze sowie für SMS-Nutzung werden solange 0,09 €/Min. bzw.0,09 €/SMS abgerechnet. Unter pass.telekom.de können übergangsweise SpeedOn Pässe oder DayFlat Pässe mit Tagesnutzungspreis ab (1,49€/24 Stunden) gebucht werden. Es erfolgen täglich Abbuchungsversuche und bei ausreichendem Guthabenstand wird anteilig für den Zeitraum der verbleibenden 4 Wochen abgerechnet. Die Abrechnung des Grundpreises gilt für 4 Wochen und erfolgt kundenindividuell.Zudem beinhaltet der Tarif Roaming in der EU und Datennutzung in der Schweiz. In der EU ist Roaming für vorübergehende Reisen mit angemessener Nutzung enthalten.LTE Max: Maximal verfügbare LTE-Geschwindigkeit – u.a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet (max. erreichbare Bandbreiten 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload). Die Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s im Download ist in immer mehr Ausbauregionen verfügbar.Informationen zum Netzausbau und zur Verfügbarkeit von LTE mit bis zu 300 MBit/s erhalten Sie unter Netzausbau

7) EDEKA smart Jahrespaket START:

Einmaliger Kartenpreis: 59,95 €Das EDEKA smart Jahrespaket START kostet einmalig 59,95€/365 Tage und enthält 1200 Freiminuten und Frei-SMS in alle dt. NetzeMit 12 GB Highspeed-Volumen und LTE Max (nach Verbrauch max.32 KBit/s im Download und max.16 KBit/s im Upload)Nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens kann auf Wunsch zusätzliches Datenvolumen mit SpeedOn unter pass.telekom.de nachgekauft werdenDas Inklusiv-Volumen von 12 GB ist ohne Zusatzkosten auch im EU-Ausland und in der Schweiz nutzbar.Die im Tarif enthaltene HotSpot Flat gilt für die Nutzung an inländischen HotSpots der Telekom Deutschland GmbH.Für alle Telefonate in dt. Fest- und Mobilfunknetze sowie für SMS-Nutzung werden solange 0,09 €/Min. bzw.0,09 €/SMS abgerechnet. Unter pass.telekom.de können übergangsweise SpeedOn Pässe oder DayFlat Pässe mit Tagesnutzungspreis ab (1,49€/24 Stunden) gebucht werden. Es erfolgen täglich Abbuchungsversuche und bei ausreichendem Guthabenstand wird anteilig für den Zeitraum der verbleibenden 4 Wochen abgerechnet. Die Abrechnung des Grundpreises gilt für 4 Wochen und erfolgt kundenindividuell.Zudem beinhaltet der Tarif Roaming in der EU und Datennutzung in der Schweiz. In der EU ist Roaming für vorübergehende Reisen mit angemessener Nutzung enthalten.LTE Max: Maximal verfügbare LTE-Geschwindigkeit – u.a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet (max. erreichbare Bandbreiten 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload). Die Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s im Download ist in immer mehr Ausbauregionen verfügbar.Informationen zum Netzausbau und zur Verfügbarkeit von LTE mit bis zu 300 MBit/s erhalten Sie unter Netzausb au.

8) EDEKA smart Jahrespaket PREMIUM:

Einmaliger Kartenpreis: 94,95 €Das EDEKA smart Jahrespaket Premium kostet 94,95€ / 1 Jahr und enthält 1 Jahr lang jeden Monat: 3 GB Highspeed-Volumen und LTE max (danach max.32 KBit/s im Download und max.16 KBit/s im Upload) und eine Telefon und SMS Flat in alle dt. Netze.Nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens kann auf Wunsch zusätzliches Datenvolumen mit SpeedOn unter pass.telekom.de nachgekauft werden. Das Inklusiv-Volumen von 12x 3GB ist ohne Zusatzkosten auch im EU-Ausland und in der Schweiz nutzbar.Die im Tarif enthaltene HotSpot Flat gilt für die Nutzung an inländischen HotSpots der Telekom Deutschland GmbH.Für alle Telefonate in dt. Fest- und Mobilfunknetze sowie für SMS-Nutzung werden solange 0,09 €/Min. bzw.0,09 €/SMS abgerechnet. Unter pass.telekom.de können übergangsweise SpeedOn Pässe oder DayFlat Pässe mit Tagesnutzungspreis ab (1,49€/24 Stunden) gebucht werden. Es erfolgen täglich Abbuchungsversuche und bei ausreichendem Guthabenstand wird anteilig für den Zeitraum der verbleibenden 4 Wochen abgerechnet. Die Abrechnung des Grundpreises gilt für 4 Wochen und erfolgt kundenindividuell.Zudem beinhaltet der Tarif Roaming in der EU und Datennutzung in der Schweiz. In der EU ist Roaming für vorübergehende Reisen mit angemessener Nutzung enthalten.LTE Max: Maximal verfügbare LTE-Geschwindigkeit – u.a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet (max. erreichbare Bandbreiten 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload). Die Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s im Download ist in immer mehr Ausbauregionen verfügbar.Informationen zum Netzausbau und zur Verfügbarkeit von LTE mit bis zu 300 MBit/s erhalten Sie unter Netzausbau

9) Wechselbonus:

Die Gutschrift i.H.v.10 € auf Ihr Prepaidkonto erfolgt bei erfolgreicher Durchführung der Rufnummernmitnahme zu einem EDEKA smart-Tarif. Voraussetzung für eine erfolgreiche Rufnummernmitnahme ist neben der Angabe der vollständigen und korrekten Kundendaten die erfolgte Kündigung des Vertrages bei dem bisherigen Anbieter. Die Rufnummernmitnahme ist ab 120 Tage vor und bis zu 30 Tage nach Beendigung des alten Vertrages möglich. Es können Kosten beim bisherigen Mobilfunkanbieter entstehen. Der Wechselbonus ist nicht auszahlbar.

10) Geburtstagsbonus:

Zum Geburtsdatum, welches im Rahmen der SIM-Karten-Freischaltung erfasst wurde, wird dem Kunden 14 Tage lang ein persönlicher Geburtstagsbonus in der EDEKA smart App bzw. im EDEKA smart Kundenportal bereitgestellt. Der Geburtstagsbonus muss innerhalb dieses Zeitraumes aktiv vom Kunden abgerufen werden. Der Anspruch auf den Geburtstagsbonus verfällt nach diesem Zeitraum. Der Geburtstagsbonus ist nicht auszahlbar.

Grundpreis

4,95€ pro 4 Wochen 4,95€ einmaliger Kartenpreis5€ Startguthaben – wird bei Aktivierung mit dem Grundpreis der ersten 4 Wochen verrechnet

Internetnutzung

1 GB Highspeed-Datenvoumen

Kommunikation

50 Freiminuten in alle dt. Netze50 Frei-SMS in alle dt. Netze

Mindestlaufzeit

keine

Day-Flat

5,95 € DayFlat unlimited / 24 Stunden

Für eine Woche

4,95 € SpeedOn S (+500 MB) / 7 Tage

Für einen Monat

7,95 € SpeedOn M (+500 MB) / 28 Tage14,95 € SpeedOn L (+1,5 GB) / 28 Tage19,95 € SpeedOn XL (+2,5 GB) / 28 Tage

Jetzt Rufnummer mitnehmen und 10€ Bonus sichern! Nehmen Sie Ihre Rufnummer mit und bleiben Sie für Freunde, Familie und Arbeitskollegen unter Ihrer bisherigen Handynummer erreichbar. Bei einem Wechsel zu EDEKA smart können Sie Ihre Rufnummer ganz einfach mitnehmen und mit unserer Kündigungshilfe gleich die nötigen Informationen an Ihren bisherigen Mobilfunkanbieter übermitteln. Day-Flat

5,95 € DayFlat unlimited / 24 Stunden

Für eine Woche

4,95 € SpeedOn S (+500 MB) / 7 Tage

Für einen Monat

7,95 € SpeedOn M (+500 MB) / 28 Tage14,95 € SpeedOn L (+1,5 GB) / 28 Tage19,95 € SpeedOn XL (+2,5 GB) / 28 Tage