Modern Delhi

Tips, Recommendations, Ideas

Welches Ipad Für Die Uni?

Welches Ipad Für Die Uni
iPad Pro (2022): Das beste iPad für die Uni – Wenn der Preis nur eine unter­ge­ord­nete Rolle spielt, lässt sich rel­a­tiv leicht beant­worten, welch­es iPad für die Uni das beste ist. Mit dem ab 1.049 Euro erhältlichen iPad Pro (2022) kannst Du nichts falsch machen.

Es ist das beste iPad für die Uni und sowohl in ein­er 11-Zoll- als auch in ein­er 12,9-Zoll-Variante erhältlich. Die Dis­play­di­ag­o­nale ist hier­bei nicht der einzige Unter­schied: Beim 11-Zoll-Bild­schirm han­delt es sich um ein Liq­uid-Reti­na-Dis­play, bei der 12,9-Zoll-Ausführung um ein Liq­uid-Reti­na-XDR-Dis­play mit Mini-LED-Hin­ter­grund­beleuch­tung.

Let­ztere ermöglicht ein tief­eres Schwarz und noch bessere Kon­traste. Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button: Beachte aber, dass auch das iPad Pro 12.9 kein echt­es LED-Dis­play besitzt, son­dern bei bei­den Mod­ellen LCD-Tech­nolo­gie zum Ein­satz kommt.

  • Den­noch befind­et sich die Bildqual­ität jew­eils auf sehr hohem Niveau.
  • Dank 120-Hertz-Bild­wieder­hol­rate („Pro­Mo­tion”) darf­st Du Dich außer­dem auf beson­ders flüs­sige Ani­ma­tio­nen freuen – etwa beim Scrollen oder in unter­stützten Apps und Spie­len.
  • Die Dis­plays sind außer­dem nahezu rand­los und von ein­er Notch unter­brochen.

Darin unterge­bracht sind die Fron­tkam­era für Video-Calls und die Kom­po­nen­ten für Face ID – die 3D-Gesicht­serken­nung, die Du wom­öglich von aktuellen iPhones kennst. Das iPad Pro 12.9 ist sehr groß, sodass du eher zum 11-Zoll-Mod­ell greifen soll­test, wenn Dir Han­dlichkeit wichtig ist.

  1. Leis­tung bieten bei­de iPads für die Uni dank Apples M2-Chip im Über­fluss.
  2. Die Per­for­mance ist mit der eines sehr guten Note­books zu ver­gle­ichen und für das Studi­um fast schon zu viel des Guten.
  3. Wirk­lich aus­reizen kön­nen die Leis­tung haupt­säch­lich Medi­en­schaf­fende wie Design­er oder Regis­seure.

Aber: Zu viel Leis­tung schadet auch nicht. Und wenn Du in einem Medi­en-Stu­di­en­gang eingeschrieben bist, passt das iPad Pro (2022) per­fekt zu Dir. Auch die Spe­icher­ausstat­tung kann sich sehen lassen: Bis zu 16 Giga­byte Arbeitsspe­ich­er (RAM) und bis zu 2 Ter­abyte intern­er Spe­ich­er ste­hen Dir zur Ver­fü­gung.

Allerd­ings lässt sich Apple die höheren Kon­fig­u­ra­tio­nen auch fürstlich bezahlen.16 Giga­byte RAM gibt es nur in Vari­anten mit min­destens 1 Ter­abyte Spe­icher­platz. Wenn Du regelmäßig große Dateien aus dem Spe­ich­er des iPads ver­schieben musst, prof­i­tierst Du auch von dem Thun­der­bolt/USB-4-Anschluss.

Dieser leit­et Dat­en mit ein­er Geschwindigkeit von bis zu 40 Gigabit/Sekunde weit­er. Die rück­wär­ti­gen Kam­eras (Weit- und Ultra­weitwinkel) haben eine Auflö­sung von 12 Megapix­eln, sodass Du gute Fotos von Doku­menten oder Präsen­ta­tio­nen schießen kannst.

Welches ist das beste iPad für die Uni?

Fazit – Sind Sie auf der Suche nach einem hochmodernen Tablet, das all Ihre Anforderungen erfüllt? Dann ist der neue Apple iPad Mini der perfekte Begleiter für Sie! Mit seinem 8,3 Zoll Liquid Retina Display, der ProMotion Technologie und dem leistungsstarken A15 Bionic Chip ist es der ideale Begleiter für unterwegs.

  • Ob Sie auf Reisen sind oder einfach nur auf der Couch entspannen, das iPad Mini bietet Ihnen ein unglaublich klares und detailliertes Bild, sowie eine schnelle und flüssige Leistung.
  • Mit der 12 MP Weitwinkel-Kamera und der Unterstützung des Apple Pencils (2.
  • Generation) haben Sie alles, was Sie brauchen, um produktiv und unterhaltsam zu sein, in einem kompakten und leistungsstarken Gerät.

Sie suchen nach einem Tablet, das noch mehr Leistung und Funktionen bietet? Dann ist das neue Apple iPad Air der 5. Generation genau das Richtige für Sie! Mit seinem 10,9 Zoll großen Liquid Retina Display, dem Apple M1 Chip, 8 GB RAM und einer 12 MP Weitwinkel-Kamera ist es der ultimative Begleiter für all Ihre Anforderungen.

Egal ob Sie Fotos und Videos aufnehmen, Spiele spielen oder arbeiten, das iPad Air ermöglicht es Ihnen, alles in atemberaubender Qualität zu tun. Mit einer Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden und einem Gewicht von nur 1 Pfund ist es das ideale Gerät für unterwegs. Suchen Sie nach einem Tablet, das die neuesten Technologien und Funktionen bietet? Dann ist das neue Apple 2022 10,9 Zoll iPad genau das Richtige für Sie! Mit seinem 10,9 Zoll Liquid Retina Display, dem Apple M1 Chip, 8 GB RAM und der 12 MP Weitwinkel-Kamera ermöglicht es Ihnen, alles in atemberaubender Qualität zu tun.

Egal ob Sie Fotos und Videos aufnehmen, Spiele spielen oder arbeiten, das iPad ermöglicht es Ihnen, alles in Echtzeit flüssig zu tun. Mit einer Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden und einem Gewicht von nur 1 Pfund ist es das ideale Gerät für unterwegs.

  • Abschließend lässt sich sagen, dass Tablets ein unverzichtbares Werkzeug für das Studium sind.
  • Sie ermöglichen es, Dokumente und Medien unterwegs zu bearbeiten, Notizen zu machen und im Internet zu surfen.
  • In diesem Blog-Beitrag haben wir Ihnen die 5 besten iPads für das Studium vorgestellt, die auf Leistung, Speicherplatz und Akkulaufzeit überprüft wurden.

Ob Sie ein kompaktes und leistungsstarkes Gerät wie das Apple 2021 iPad Mini bevorzugen oder ein Tablet mit einem größeren Display und mehr Leistung wie das Apple 2022 iPad Pro suchen, es gibt eine große Auswahl an Tablets auf dem Markt, die Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Welches iPad für das Studium?

Am besten für die Produktivität: iPad Pro 12,9 Zoll (2021) –

Pros Cons
Leistungsstarker M1 Chip, der in Macbooks verwendet wird Ziemlich teuer für Studierende
ProMotion mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz Ein wenig schwerer als andere iPads
Massive Speicherkapazität
5G Konnectivität

Es gibt kein besseres iPad als das iPad Pro 12,9″, das derzeit auf dem Markt ist. Seine kleinere Version, das iPad Pro 11 Zoll, ist im Wesentlichen dasselbe, abgesehen von der Displaygröße. Auch wenn es vor allem wegen des Preises nicht perfekt für Studierende geeignet ist, möchte ich es in diese Liste aufnehmen.

Studierende, die genug Geld ausgeben können, können dieses iPad ohne Reue kaufen. Ein iPad Pro 12,9 Zoll beginnt bei 1.099 Euro für die 128 GB Version, während das 2 TB Modell 2.409 Euro kostet. Natürlich müssen dein Sponsor oder deine Eltern wohlhabend und großzügig sein, um das in dein Paket aufzunehmen.

Selbst das 11 Zoll Modell, das ab 879 € erhältlich ist, kann für einen Studierenden mit mittlerem Einkommen sehr kostspielig sein. Aber wie gesagt, es ist das beste iPad aller Zeiten, und mehr kann man sich wahrscheinlich nicht wünschen, wenn man sich für den Kauf entscheidet.

  • Egal, ob du dich für Grafikdesign interessierst oder als Medizinstudent stark auf Animationen angewiesen bist, dieses Biest von einem iPad hat alles, was du brauchst.
  • Der M1 Chip ist neben den unglaublichen Bildwiederholraten wohl das herausragendste Merkmal.
  • Mehr über die technischen Daten dieses exzellenten Tablets von Apple kannst du hier lesen.

Verwandt:

  • Die besten Hüllen für das 12,9 Zoll iPad Pro (2021) im Jahr 2022
  • Die besten Paper-Like Displayschutzfolien für das iPad Pro 12.9 2021
  1. Welches iPad fürs Studium 2023?

    Welches iPad für die Uni / fürs Studium in 2023 kaufen? – Für Studentinnen & Studenten würde ich das iPad 2021 (9. Generation) mit einem Speicher von 256 GB empfehlen. Dieses iPad ist dann aber nur mit dem Stift der 1. Generation kompatibel. Möchtest du den Pencil der 2.

    • Generation nutzen, spielt man wieder in einer anderen Preisklasse.
    • Wenn du also ein gutes Tablet zu einem fairen Preis haben möchtest, dann ist das iPad der 9.
    • Generation eine top Wahl! Wenn dein Budget es zulässt, kannst du natürlich auch über das iPad Air nachdenken, das mit dem Pencil der 2.
    • Generation kompatibel ist.

    Das iPad Pro mit seinem 12,9 Zoll Bildschirm ist ebenso ein solides Gerät, das 2022er Modell sogar mit dem M2 Chip ausgestattet, allerdings im hochpreisigen Segment einzuordnen. Für die Mitschriften in der Uni solltest du unbedingt über eine Tastatur für dein iPad nachdenken.

    Sind 64 GB genug iPad Studium?

    Du kannst ein iPad mit 64 GB Speicher wählen, wenn du das Internet, E-Mail, Facetime nutzen oder Serien sehen möchtest. Der Speicherplatz reicht, um Apps herunterzuladen und einige Spiele zu spielen. Bei Streaming-Diensten wie Netflix und Spotify speichert man ein paar Folgen oder Playlists offline, aber sobald man sie nicht mehr benötigt, entfrernt man sie wieder.

    Ist ein iPad für die Uni sinnvoll?

    iPad – die Vorteile – Kompakt, leicht und flexibel – das sind die Stärken des iPads. Apple gibt dir die Möglichkeit, das Tablet mit separat erhältlichem Zubehör wie dem Magic Keyboard und dem Apple Pencil perfekt an deine Bedürfnisse anzupassen. Zudem kannst du Eingabegeräte beliebig anbringen und wieder entfernen, sodass du immer nur genau die Hardware in der Hand hältst, die du im jeweiligen Moment benötigst.

    1. Auch für Dinge wie das schnelle Abfotografieren von Unterlagen oder Tafelbildern eignet sich das iPad besser als das MacBook.
    2. Hinzu kommen Scanner-Apps von Drittanbietern, die den Text abfotografierter Dokumente automatisch erkennen.
    3. So findest du dich in deinen Uni-Unterlagen per digitaler Schlagwortsuche optimal zurecht.

    Handschriftliche Einträge und Zeichnungen via Stift sind ebenso nur beim iPad möglich. Vor allem in Vorlesungen und Seminaren erweist sich der Apple Pencil als besonders praktisch. Wie auf einem Blatt Papier lassen sich so Textstellen markieren oder mit handschriftlichen Kommentaren versehen.

    • Das iPad kombiniert die Handlichkeit klassischer Schreibblöcke mit den Vorzügen eines Computers,
    • So wirkt das Apple-Tablet in seiner schnittigen Eleganz wie gemacht für schnelle Mitschriften.
    • Auch als praktischer E-Reader für PDFs und mehr überzeugt es – ebenso wie der attraktive Preis.
    • Möchtest du dein iPad jedoch mit viel Speicher, Magic Keyboard, Stift und mehr zur ultimativen Arbeitsmaschine aufrüsten, knackst du auch hier schnell die 1000 € Marke.

    Praktisch für unterwegs ist darüber hinaus die Möglichkeit, ein iPad mit LTE-Support zu kaufen. Beim MacBook gibt es hingegen keine Mobilfunkoption – hier muss beispielsweise das Handy als Mobilfunk-Hotspot für den Mac herhalten.

    Wie viel GB sollte ein iPad für die Uni haben?

    Welches ist das beste iPad für Uni? – Welches Modell eignet sich am besten? – Wie bereits eingangs erwähnt, bietet Apple derzeit vier verschiedene iPad-Modelle an. Und natürlich spielt – vor allem bei Studierenden – der Preis eine wichtige Rolle. Bei Apple selbst gibt es auch Studierenden-Rabatte, was jedoch nicht heißt, dass es die Tablets woanders nicht auch günstiger gibt.

    Die günstigsten iPads sind die Standard-Ausführungen, nur Wi-Fi, kein LTE oder 5G. Gerade die Modelle iPad, iPad Mini und iPad Air sind in hier mit 64 GB ausgestattet, was realistisch betrachtet zu wenig Speicherplatz ist. Es müssen aber auch keine 2 TB Speicher sein, wie sie das iPad Pro maximal bietet.128 GB oder 256 GB sollten mehr als ausreichend sein, damit Sie die Studiendokumente auf dem Gerät speichern und gleichzeitig auch mal einen Film herunterladen können – die Zwischengröße 128 GB gibt es aber leider nicht für iPad, iPad Mini und iPad Air, Sie müssten hier zu 256 GB greifen oder zum iPad Pro in kleinster Ausstattung.

    Möchten Sie das iPad inklusive Internet-Features auch mal unterwegs nutzen, können Sie entweder die teurere Variante mit „Wi-Fi+Cellular» kaufen, die in der Regel 200 Euro mehr kostet als die gleiche Variante ohne Mobilfunk, oder Sie richten einfach auf Ihrem Smartphone einen Hotspot ein, mit dem Sie Ihr iPad verbinden.

    1. Die Garantieverlängerung Apple Care+ ist eine sinnvolle Sache und gerade als Student oder Studentin empfehlenswert.
    2. Nun bleibt die Frage aller Fragen: Welches Modell eignet sich am besten? Beachten Sie jedoch, dass es sich im folgenden nur um Empfehlungen handelt.
    3. Das ganz „normale» iPad der 9.
    4. Generation ist zwar am günstigsten, aber nicht unbedingt für Studierende geeignet.

    Die Zielgruppe des 10,2 Zoll großen iPad umfasst eher junge Schülerinnen und Schüler, die mit dem Apple Pencil der ersten Generation arbeiten können und für deren Aufgaben auch der verbaute A13-Chip ausreichend ist. Etwas besser geeignet sein könnte das iPad der 10.

    • Generation, das Apple erst im Oktober 2022 herausbrachte ( Macwelt-Test ).
    • Seither hat auch die Einsteigerklasse das Design mit dünnen Rahmen und ohne Home-Button, der Fingerabdrucksensor Touch-ID ist im Ein-/Aus-Schalter an der Seite untergebracht.
    • An die lange Seite ist beim iPad 10 auch die Kamera gewandert, statt auf LTE setzt die Mobilfunkversion jetzt zusätzlich auf 5G.

    Als Chip dient der A14 Bionic, der auch im iPhone 12 (Pro) verbaut ist. Attraktiv sind die bunten Farben, wer es etwas zurückhaltender mag, ist mit der Variante in Silber am besten bedient. Interessanterweise ist die einzige Schnittstelle wie bei den anderen iPads in diesem Design auf USB-C umgestellt, der passende Apple Pencil aber immer noch der der ersten Generation, der nach einer Lightning-Buchse verlangt – einen Adapter gibt es extra.

    Mit dem recht teuren, aber nützlichen Magic Keyboard wird das iPad 10 beinahe zum Laptop-Ersatz. Aber der Preis dafür ist eben nicht unbeträchtlich, zumal die Basisversion mit ihren 64 GB Speicher ein wenig schwach ausgestattet ist. Das iPad Mini der 6. Generation kommt in vielen bunten Farben, mit 5G und unterstützt den Apple Pencil der zweiten Generation, hat aber noch keinen M1-Chip verbaut; stattdessen kommt der A15-Chip zum Einsatz.

    Warum der M1-Chip für Studierende sinnvoll ist, verrate ich Ihnen gleich. Aber ganz abgesehen von der Chip-Leistung fällt das iPad Mini allein schon aufgrund seiner Größe aus dem Rennen. Mit einem 8,3 Zoll großen Display werden Sie im Hörsaal nicht glücklich.

    • Das kleinste iPad eignet sich mehr zum Lesen von PDFs und weniger zum Arbeiten.
    • Das iPad Air der 5.
    • Generation kommt mit einem 10,9 Zoll großen Liquid Retina Display – ohne Pro-Motion-Technologie.
    • Auf ein butterweiches 120-Hz-Erlebnis müssen Sie hier also verzichten, dafür bekommen Sie den M1-Chip.
    • Dieses Feature ist vor allem für die iPadOS-16-Funktion Stage Manager wichtig, die ein ganz neues Erlebnis fürs Multitasking beschert.

    Damit werden Notebooks beinahe überflüssig, vor allem, wenn man eine passende externe Tastatur mit dem iPad Air verwendet. Abgesehen davon unterstützt das iPad Air den Apple Pencil der zweiten Generation und Apples Magic Keyboard inklusive Trackpad, mit dem das iPad Air zu einem perfekten Studien-Begleiter wird.

    1. Auch die Bildschirmgröße ist nicht zu groß, aber auch nicht zu klein – also gerade richtig.
    2. Wer es größer will, muss zum iPad Pro greifen, das in seiner im Herbst 2022 vorgestellten jüngsten Version einen M2-Chip eingebaut hat.
    3. Mit diesem beherrscht der Apple Pencil der zweiten Generation auch Hover: Sie müssen ihn nicht immer auf das Glas setzen.

    Das iPad Pro gibt es in 11″ oder 12,9″, mit 5G, Pro-Motion-Display und bietet bis zu 2 TB Speicherplatz. Das Kamerasystem ist das beste, was man in einem iPad derzeit bekommt. Müssen Sie während des Studiums rechenintensive Aufgaben auf dem iPad bewältigen, kommen Sie an einem iPad Pro wohl kaum vorbei.

    Welches Gerät am besten für Studium?

    Die besten Tablets für Studenten: Eine Übersicht –

    Das beste Tablet für Studenten insgesamt: Apple iPad Pro M2 (bei Amazon*), Die aktuellen Premium-Modelle von Apple sind die Champions unter den aktuellen Tablets. Die Geräte bieten wahlweise ein 11 Zoll oder 12,9 Zoll Display mit 120 Hz. Sie unterstützen den Apple Pencil 2, der sich hervorragend zum Zeichen, für handschriftliche Notizen oder zum Markieren von Textabschnitten eignet. Auch die optional erhältlichen Tastatur Cover sind ideal zum produktiven Arbeiten geeignet. Die Tablets besitzen die leistungsstärkste Hardware auf dem Markt und haben den gleichen M2 Chip verbaut wie in den aktuellen MacBooks. So rendern Bilder in Lightroom oder Videos in LumaFusion deutlich schneller als z.B. mit dem Surface Pro 9. Beste iPad Pro Alternative: Apple iPad Air (bei Amazon*), Ein nahezu gleichwertiges Erlebnis wie beim iPad Pro bietet das iPad Air. Es besitzt etwas weniger Leistung als die Pro-Modelle, was in der Realität im praktischen Einsatz jedoch kaum auffällt. Auch dieses Tablet unterstützt den Apple Pencil 2 sowie ein optional erhältliches Tastatur-Cover. Der 10,86 Zoll Bildschirm des iPad Air ist im Vergleich zum iPad Pro etwas dunkler und bietet nur eine Bildwiederholrate von 60Hz, statt 120Hz wie beim iPad Pro. Besonders durch die schlanken Maße und das geringe Gewicht ist das iPad Air ein idealer Uni-Begleiter. Die beste Android-Tablets für Studenten: Samsung Galaxy Tab S8+ und S8 Ultra (bei Amazon*), Die Tablets überzeugen mit hervorragendes Displays und unterstützen Samsungs S Pen, der beim Kauf inklusive ist. Zudem gibt es jeweils ein sehr gutes optionales Tastatur Cover. Das Samsung Galaxy Tab S8+ bietet ein Super AMOLED-Display mit 12,4 Zoll, einer Auflösung von 2800 x 1752 Pixeln sowie 120Hz. Das 8 Ultra besitzt eine Bildschirmdiagonale von 14,6 Zoll und bietet eine Auflösung von 2960 x 1848 Pixeln mit ebenfalls 120Hz. Samsung verspricht für die Samsung Galaxy Tab 8 Serie vier große Android-Updates und will fünf Jahre lang Sicherheitsupdates bereitstellen. Bestes Windows-Tablet für Studenten: Microsoft Surface Pro 9 (bei Amazon*), Das Microsoft Surface Pro 9 sieht zwar aus wie ein konventionelles Tablet, ist aber tatsächlich ein waschechter Windows PC. Der große Vorteil: Auch die Desktop-Versionen sämtlicher Windows-Programme laufen auf dem Gerät. Verglichen mit einem normalen Laptop mit gleicher Ausstattung ist das Microsoft Surface Pro 9 allerdings ziemlich teuer. Der Bildschirm, die optionale Tastatur und der Surface Slim Pen 2 sind qualitativ auf einem hohen Niveau. Was die reine Leistung betrifft ist es dem iPad Pro und Apple iPad Air unterlegen. Bestes Mittelklasse-Tablet für Studenten: Apple iPad 10 (bei Amazon*), Das Einsteiger iPad bietet in Anbetracht des Preises eine erstaunlich gute Leistung. Auch das optionale Tastatur Cover und der Apple Pencil gefallen uns gut. Leider hat das Tablet allerdings kein laminiertes Display. Dies kann dazu führen, dass euch manchmal das Gefühl vermittelt wird, dass ihr das Display nicht direkt berührt, wenn ihr mit dem Apple Pencil arbeitet. Im alltäglichen Gebrauch ist dieser Umstand aber nicht so tragisch. Günstige Alternative für Studenten: Lenovo IdeaPad Duet 3 Chromebook (bei Amazon*), Das Beste an diesem 11-Zoll Tablet ist, dass das Tastatur-Cover bereits im Lieferumfang enthalten ist. Das Lenovo IdeaPad Duet 3 Chromebook ist für rund 350 Euro erhältlich. Es bietet einen guten Bildschirm mit einer Auflösung von 2000 x 1200 Pixeln und 60Hz. Praktisch für Studenten ist, dass auf diesem Tablet die Desktopversion von Chrome zur Verfügung steht. Das Gerät soll bis 2030 mit Updates versorgt werden. Leider ist auf dem Tablet nur Android 9 verfügbar und es liefert keine starke Performance.

    Was ist besser fürs Studium iPad oder Laptop?

    Fazit: MacBook oder iPad für die Uni? – Eure Wahl trefft ihr am besten auf Basis eures Studiengangs und den wichtigsten Aufgaben, die ihr mit eurem Gerät in Zukunft erledigen müsst. Wenn ihr viel künstlerisch tätig seid oder den Touchscreen oft nutzt, um Notizen oder Anmerkungen unterzubringen, ist ein iPad eine gute Wahl.

    1. Mit einer extra Tastatur könnt ihr auch problemlos darauf schreiben.
    2. Allerdings solltet ihr euch bewusst sein, dass ihr damit keinen vollwertigen Rechner bekommt.
    3. Textbearbeitung, vor allem bei größeren Dokumenten oder Tabellen und Listen, geht auf dem MacBook deutlich angenehmer und schneller.
    4. Ein MacBook ist in den meisten Fällen also die bessere Wahl für die meisten Studierenden, da ihr hier auch MacOS als Betriebssystem bekommt anstelle des mobilen iPadOS bei Apples Tablets.

    Dafür müsst ihr aber auf den Touchscreen verzichten. Alle Vorteile bekommt ihr mit der Kombination aus iPad und MacBook, welche dank iCloud und anderen Apple-Diensten hervorragend zusammenarbeiten. Der Nachteil ist natürlich der Kostenpunkt.

    Wie viel gb braucht man zum Studieren?

    Wie wählst du die richtige Speicherkapazität für dein Tablet aus? Geschrieben von Emme-Lotte 7. Mai 2023 22:45 Genügend Speicherplatz ist bei einem Tablet wichtig. So kannst du sicher sein, dass du genügend Speicherplatz für alle deine Dateien und Apps hast. Tablets von beispielsweise Samsung, Apple und Lenovo haben alle unterschiedliche Arten von Speicherkapazitäten. In diesem Artikel helfen wir dir bei der Auswahl der richtigen Speicherkapazitäten. Überlege zunächst, wofür du das Tablet benutzt:

    Studieren, Business und Designer: 256 GB oder mehr Filme, Serien und Gaming: ab 64 GB Basisnutzung und Familie: 32 bis 128 GB

    Wenn du dich für einen bestimmten Massenspeicher entscheidest, bedenke, dass auch das Betriebssystem deines Tablets Speicherplatz beansprucht. Füge also immer zusätzlichen Speicherplatz zu dem hinzu, was du deiner Meinung nach benötigst. Bei Android-Tablets kann der Speicher mit einer externen SD-Karte erweitert werden. Mit einem Speicherplatz von 256 GB, 512 GB oder sogar 1 TB hast du in den kommenden Jahren mehr als genug Platz für all deine Dateien. Auf diese Weise musst du deinen Speicher nicht ständig aufräumen.128 GB Speicher sind auch ausreichend, aber aufräumen muss man immer. Auf einem Tablet ab 64 GB hast du genug Speicherkapazität für eine Vielzahl von Apps und Dateien. Nach etwa einem Jahr räumst du den Speicher aus. Dieser Speicher eignet sich, wenn du viele Filme und Serien schaust oder viele Spiele spielst. Ab 128 GB hast du genug Speicherplatz, um deine Filme herunterzuladen, damit du sie unterwegs und offline ansehen kannst. Die meisten Tablets beginnen bei einer Speicherkapazität von 32 GB.32 bis 128 GB reichen für den Basisgebrauch oder für die Familie. Du surfst im Internet oder spielst leichte Spiele. Das Tablet füllt sich recht schnell, sodass du es oft aufräumen musst.

    Was ist besser iPad oder iPad Air?

    Display: unter­schiedlich groß und nur iPad Air ist entspiegelt – entspiegeltes Display beim iPad Air 5 (2022) – Bild: Apple

    iPad 9 2021 iPad 10 2022 iPad Air 5 2022
    Auf­lö­sung 2.160 x 1.620 Pixel 2.360 x 1.640 Pixel 2.360 x 1.640 Pixel
    Pi­xel­dich­te 264 ppi 264 ppi 264 ppi
    Hel­lig­keit 500 Nits 500 Nits 500 Nits
    ent­spiegelt nein nein ja
    la­mi­niert nein nein ja
    Farb­raum sRGB sRGB P3
    Touch ID Home-Button Power-Button Power-Button

    Das Display des iPad 10 und iPad Air 5 hat eine Diagonale von 10,9 Zoll und eine identische Auflösung von 2.360 mal 1.640 Pixeln, Beide Bildschirme unterstützen die True-Tone-Technologie zur Anpassung der Farbtemperatur an das Umgebungslicht. Das iPad 9 hat dagegen ein 10,2-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2.160 mal 1.620 Bildpunkten,

    1. Unterhalb des Displays befindet sich der Home-Button mit dem Touch-ID-Finger­abdruck­sensor verortet.
    2. Bei den beiden anderen Modellen ist der Touch-ID-Sensor in den seitlich am Gehäuse angebrachten Powerbutton integriert.
    3. Trotz gleicher Bild­schirm­diagonale, Auflösung und Helligkeit gibt es Unterschiede zwischen dem iPad 10 und dem iPad Air: Das iPad Air unterstützt den erweiterten P3-Farbraum, ist laminiert und hat eine Anti­reflex­beschichtung,

    Mit dem P3-Farbraum ist das iPad Air besser für professionelle Bild­bearbeitung geeignet. Die Anti­reflex­beschichtung sorgt für deutlich weniger Spiegelungen bei Sonnen­ein­strahlung im Freien. Mit der Laminierung wird die Luftschicht zwischen Schutzglas und Panel reduziert und ein direkteres Touch-Gefühl erzeugt.

    Welches iPad hat das beste Preis Leistungs Verhältnis?

    Für Sparfüchse – Preistipp: Apple iPad 64GB Das Apple iPad ist ein gutes Tablet, kann aber in vielen Punkten nicht mit den anderen iPad-Modellen mithalten. Die Leistung ist zwar im Vergleich zu den meisten Android-Konkurrenten immer noch besser. Display und Ausstattung enttäuschen jedoch etwas.

    Dafür ist das iPad die günstige Wahl. Vorteile Starke Performance und Grafik-Power Gute Akkuleistung Nachteile Displaywerte könnten besser sein Kein 5G und WiFi 6 Der Tablet-Klassiker, das Apple iPad (zum Preisvergleich), ist inzwischen nicht mehr das Nonplusultra. In den meisten Eigenschaften muss sich der „Normalo” dem iPad Pro, dem iPad Air und sogar dem iPad mini geschlagen geben.

    Dafür hat das Standard-iPad aber eine andere Qualität gewonnen: Es ist die Preis-Leistungs-Empfehlung im Apple-Sortiment. Wer nicht auf die gewohnten Apple-Vorteile verzichten will, aber auch mit etwas weniger Ausstattung zurechtkommt, ist hier richtig.

    • Und Sie brauchen nicht zwangsläufig die aktuelle Version von 2022 (zum Test), der günstigere Vorgänger schneidet nämlich kaum schlechter ab.
    • Die iPad-Version von 2021 ist die 9.
    • Generation der Apple-Tablets.
    • Im iPad-Vergleich stellen wir fest: Gegenüber dem Vorgänger wurde nicht allzu viel verändert.
    • Das 10,2-Zoll-Display ist solide, aber in vielen Testkategorien schneidet es eher mittelmäßig ab.

    Die Abdeckung des Standard-RGB-Farbraums liegt nur bei 96 Prozent (P3 sogar nur bei 72%) und auch eine 120-Hertz-Bildwiederholrate wird nicht geboten. Im Bereich Leistung lässt Apple aber nichts anbrennen und so ist auch das schwächste iPad immer noch schneller als die meisten Android-Tablets.

    • Bei der Ausstattung haben Sie die Wahl zwischen 64 GByte oder 256 GByte Speicherplatz sowie optional Mobilfunk-Internet – es handelt sich aber um LTE statt um 5G.
    • Wir hatten die günstigste Variante im Test.
    • Der Speicher ist damit etwas klein und kann nicht mit einer Speicherkarte erweitert werden.
    • Auch die sonstige Ausstattung ist nicht wirklich auf der Höhe der Zeit: kein Wi-Fi 6, sondern das ältere WLAN-ac alias Wi-Fi 5, und kein USB-C-Anschluss, sondern die klassische Lightning-Schnittstelle.

    Kleinere Verbesserungen gibt es beim Akku, so überzeugt die Laufzeit von rund 11 Stunden im Video-Test sowie 11,5 Stunden im Browser-Test und auch das Aufladen geht etwas schneller. Qualitativ ist das Standard-iPad trotz allem eine gute Wahl und wenn Sie zum Apple iPad 64 GByte WiFi (zum Preisvergleich) greifen, zahlen Sie nur rund 360 Euro. Das Apple iPad ist der Tablet-Klassiker – aber nicht mehr das beste Gerät auf dem Markt. Bild: Apple

    Kann ich als Student ein iPad von der Steuer absetzen?

    Checkliste: Studierende können viele Studienkosten absetzen – Als abzugsfähig zählen Ausgaben für Lernmittel wie Bücher, sämtlicher Bürobedarf, Studiengebühren, Studienkreditzinsen und Semesterbeiträge. Infos zu absetzbaren Studienkosten im Detail:

    Im Erststudium können Sie Ihre Kosten für das Studium nicht vollumfänglich von der Steuer absetzen, sondern sie beim Finanzamt nur als Sonderausgaben bis zu maximal 6.000 Euro pro Kalenderjahr geltend machen. Studierende im Zweitstudium haben die Möglichkeit, ihre Ausgaben fürs Studium vollumfänglich als Werbungskosten zu deklarieren und sie als sogenannten Verlustvortrag in künftige Jahre zu übertragen. Steigen Studierende später in den Beruf ein, kann der Fiskus die Werbungskosten aus dem Studium nachträglich berücksichtigen. Laufende Kosten, etwa für Bücher und Arbeitsmaterial, können nicht die Eltern, sondern allenfalls die Studierenden selbst in ihrer Steuererklärung angeben. Laptop für Studium absetzen – ist das möglich? Ja, das geht. Technische Ausstattung wie Computer, Drucker oder Tablet lassen sich steuerlich geltend machen. Kosten für Praktika können Studierende ebenfalls in der Steuererklärung angeben. Und beim Studium die Miete absetzen? Auch das ist möglich. Gleiches gilt für ein eigenes Arbeitszimmer sowie Ausgaben für den Umzug. Ebenso können Studierende Fahrtkosten etwa zur Uni in der Steuererklärung angeben. Was ist sonst noch absetzbar? Zum Beispiel Auslandssemester und alle damit zusammenhängenden Aufwendungen wie etwa Flüge und eine Unterkunft.

    Übrigens : Der Bundesfinanzhof hatte bereits vor Jahren die Frage aufgeworfen, ob der Steuervorteil, den Studierende im Zweitstudium gegenüber Studierenden im Erststudium haben, verfassungswidrig sei. Das hat das Bundesverfassungsgericht in seinem Beschluss vom 19. November 2019 verneint – für Beobachter übrigens eine völlig überraschende Entscheidung.

    Wie viel GB braucht man auf dem iPad für die Schule?

    5. FAQ –

    Ist ein iPad für die Schule sinnvoll? Ein iPad bietet viele attraktive Features, von denen Schüler und Lehrer profitieren. So können Schüler etwa Dokumente mit der Kamera des Tablets scannen und direkt bearbeiten. Lehrkräfte können Dokumente unproblematisch teilen und den Erfolgsfortschritt der Klasse einsehen. Darüber hinaus bietet Apple diverse Bildungs-Apps, die das Lernen in verschiedenen Fächern erleichtern. Mehr über die Vorteile des iPads erfährst du in unserem Artikel, Ist das iPad Pro für die Schule geeignet? Das iPad Pro überzeugt mit einer ausgezeichneten Displayqualität und einer idealen Bildschirmgröße. Zudem ist es das schnellste iPad von Apple. Insbesondere Lehrkräfte können einen Nutzen aus der ausladenden Displaydiagonale ziehen, wenn sie Tafelbilder oder Präsentationen teilen. Weitere Details findest du in unserer Kaufberatung zu iPads, Wie viel Speicherplatz benötigt ein iPad für die Schule? Wie viel Speicherkapazität genau gebraucht wird, hängt vom individuellen Nutzungsverhalten ab. Wird das Tablet ausschließlich für die Schule verwendet, genügen in der Regel 32 Gigabyte Speicherplatz. Mehr Informationen zu den Produktmerkmalen der iPad-Modelle erhältst du in unserer Kaufberatung, Wie kann man ein iPad in der Schule nutzen? Mit dem iPad können Unterlagen geteilt, Notizen gemacht und Fotos sowie Videos erstellt werden. Ist das iPad mit einer Tastatur kompatibel, können auch problemlos lange Aufsätze verfasst werden. Mehr zu den Einsatzgebieten des iPads haben wir in unserem Artikel für dich zusammengefasst.

    Diese iPads eignen sich für die Schule – Zusammenfassung Bei der Auswahl eines iPads ist entscheidend, wofür es in der Schule konkret verwendet werden soll.

    Das iPad der 9. Generation eignet sich hervorragend als Basismodel für die Schule. Für den Schuleinsatz sind Modelle von Vorteil, die mit einer Tastatur und dem Apple Pencil verbunden werden können. iPads mit einem großen Display sind gut für das Lesen längerer Texte sowie das Anfertigen kreativer Arbeiten geeignet.

    Wie viel Speicher sollte ein iPad haben?

    64 GB Speicherkapazität – Die 64 GB Speicherkapazität ist eine gute Wahl, wenn du nicht viele Apps oder Informationen auf deinem Gerät speichern möchtest. Wenn du zum Beispiel gerne Serien schaust, ist die Speicherkapazität von 64 GB für dich in Ordnung. Das Gute daran ist, dass es eine Weile dauern wird, bis du den Speicherplatz wieder freigeben musst. Du kannst außerdem in Erwägung ziehen, einige deiner Dateien in der Cloud zu speichern, anstatt sie auf deinem iPad zu behalten.

    Auf welchem iPad kann ich mit Stift schreiben?

    Samsung Galaxy Tab S7 FE: Großes Mittelklasse-Tablet mit Stylus – Welches Ipad Für Die Uni Samsung Galaxy Tab S7 FE bei* Amazon Das Samsung Galaxy Tab S7 FE ist eine deutlich günstigere Alternative zum Galaxy Tab S8+ und Lenovo Tab P12 Pro. Somit ist es auch eine deutlich günstigere Alternative zum 12,9 Zoll Apple iPad Pro. Das Galaxy Tab S7 FE hat ebenfalls ein schön großes 12,4 Zoll Display, doch ist es ein klassischer aber guter LCD mit 60Hz.

    1. Ohne Aufpreis inklusive ist der S Pen und der Stift funktioniert genauso wie beim Galaxy Tab S8+.
    2. Anders als dort muss er jedoch nie aufgeladen werden und deswegen kann man ihn auch nicht als Fernbedienung im PowerPoint und Co. benutzen.
    3. Sonst funktioniert er aber gleich, sieht gleich aus, und es ist die gleiche Software installiert.

    Dazu gehören Samsung Notes und die S Pen Befehle. Zwar hat das Galaxy Tab S7 FE ein Metallgehäuse, doch sind alle anderen Eigenschaften etwas schwächer als beim S8+. So gibt es keinen Fingerabdruckleser, es hat nur zwei Lautsprecher anstatt vier und die Kameras sind nicht genauso gut.

    1. Spannend ist aber, dass es genau die gleichen Tastatur Cover unterstützt.
    2. Die Leistung ist zwar für alle gängigen Anwendungen gut genug und auch der Samsung DeX Desktopmodus funktioniert solide, doch trotzdem ist es ein gutes Stück schwächer als das S8+.
    3. In der WLAN-Version sitzt ein Qualcomm Snapdragon 778G Prozessor, während sie bei der 5G-Variante auf einen Snapdragon 750G setzen.

    Es ist trotzdem ein gutes Stück leistungsstärker als Einsteigertablets. Lesen: Mein Samsung Galaxy Tab S7 FE Testbericht

    Wie hoch sind die Studentenrabatte bei Apple?

    Apple Bildungsrabatt / Studentenrabatt für Studenten Als Student kaufst du bei studentstore.de Apple Produkte und Zubehör mit exklusivem Bildungsnachlass.Berechtigt zum Einkauf sind alle Studenten mit gültiger Immatrikulationsbescheinigung und ausgefülltem (siehe unten).

    Die Unterlagen kannst du bei der Bestellung mit hochladen oder im Anschluss an die Bestellung per Email an schicken. Hinweis: Aufgrund des Coronavirus sind einige Produktionsstätten von Apple geschlossen. Dadurch können wir Ihnen im Moment leider keine verlässlichen Informationen zu der Lieferzeit Ihrer bestellten Geräte geben.

    MacBook Air Mac mini MacBook Pro iMac iPad AirTag

    College-Studenten; Studenten einer höheren Bildungseinrichtung (Universität oder Hochschule); Studenten in Fort- und Weiterbildung; Lehrer, Dozenten, Tutoren oder eine andere ähnliche Person in einer übergeordneten Funktion, die Studenten unterrichtet.

    Solltest du Fragen zu unseren Produkten und Dienstleistungen haben, erreichen Sie und Montag bis Freitag von 09.00 bis 17.00 Uhr: Tel.: 089/18931309 | Email: Für Deine Fragen – Tel.: (089) 189 31 30 9 Wir sind werktags von 09.00 bis 17.00 Uhr persönlich für dich da und beraten dich gern. Versicherter Versand Welches Ipad Für Die Uni Wir versenden Ihre Ware stets versichert. So haben Sie die Gewissheit, dass die Pakete sicher bei Ihnen ankommen. Sicher einkaufen mit Paypal! Kaufe mit Käuferschutz über Paypal. Hierüber hast Du auch die Möglichkeit mit Kreditkarte zu bezahlen. : Apple Bildungsrabatt / Studentenrabatt für Studenten

    Ist ein Tablet für die Uni sinnvoll?

    Tablet-Zubehör: Diese Gadgets eignen sich für deinen Uni-Alltag – Insbesondere für die Nutzung in der Uni gibt es für Tablets einige praktische Accessoires und Helfer, die sich für den intensiven Gebrauch eignen und dir die Bedienung erleichtern. Hier erhältst du einen Überblick zu nützlichem Tablet-Zubehör,

    Neben einer Tablet-Tastatur sind auch Eingabestifte und Mäuse praktisch, wenn du noch effizienter und zügiger arbeiten möchtest. Damit eignet sich ein Uni-Tablet hervorragend als Notebook-Ersatz. Eingaben werden genauer und du vermeidest gleichzeitig Fingerabdrücke auf dem Touchscreen. Mit einem Touch-Stift tippst du, ähnlich wie mit dem Finger, auf das Display – das funktioniert auch dann, wenn du eine Maus per Bluetooth verbunden hast.

    Gerade wenn es darum geht, in der Uni längere Texte oder E-Mails zu verfassen, ist die Touchscreen-Tastatur eines Tablets nicht immer praktisch. Empfehlenswert sind hier physische Tastaturen, mit denen du viel präziser tippen kannst, So nimmt das Schreiben auch weniger Zeit in Anspruch.

    Dank Bluetooth verbindest du die meisten modernen Tablets ganz einfach mit einer Tablet-Tastatur und schreibst direkt drauf los. Betrieben werden die Bluetooth Keyboards beispielsweise mit Batterien oder Akkus, die du vor der Nutzung auflädst. Nutzt du dein Tablet in der Uni als Notebook-Ersatz, solltest du darauf achten, dass das Gerät gut geschützt ist.

    Dadurch, dass du dein Tablet häufiger transportierst und in deiner Tasche verstaust, ist eine Schutzhülle besonders wichtig, Hüllen und Cases gibt es in verschiedenen Ausführungen, sodass du nach deinen persönlichen Vorlieben entscheiden kannst. Beispielsweise gibt es Silikonhüllen für die Rückseite des Geräts oder Schutzhüllen für Flipcover, die beide Seiten bedecken,

    Falls du nur das Display des Tablets schützen möchtest, empfiehlt sich auch eine Panzerglasfolie, die in der täglichen Nutzung kaum auffällt, aber trotzdem ihren Zweck erfüllt. Bei einem Uni-Tablet ist eine ausreichende Akkulaufzeit für jeden Verwendungszweck unverzichtbar. Vor allem wenn du das Gerät intensiv nutzt, sinkt der Akkustand oft schneller als gedacht.

    Wenn du mal keine Steckdose in der Nähe hast, um das Tablet aufzuladen, schafft eine Powerbank Abhilfe. Diese kleinen tragbaren Helfer kannst du bereits im Voraus zuhause aufladen, damit sie dir unterwegs mehrere Akkuladungen deines Tablets ermöglichen,

    1. Eine Powerbank schließt du direkt per Kabel an das Gerät an – eine Steckdose ist dabei vor Ort nicht mehr erforderlich.
    2. Wenn du das Tablet in der Uni nicht immer selbst halten oder vor dich auf den Tisch legen möchtest, sind Ständer und Halterungen die ideale Lösung,
    3. Einen solchen Tablet-Ständer stellst du vor dich auf den Tisch und das Tablet setzt du darauf.

    Oft lässt sich sogar der Neigungswinkel verändern, sodass du diesen individuell anpassen kannst. Damit sind die Inhalte auf dem Display gut sichtbar und du hast beide Hände frei, um Notizen zu machen.

    Welches Gerät am besten für Studium?

    Im Frühling 2018 haben wir unsere rund 400 Erstsemestrigen der Bachelorstudiengänge Biotechnologie, Facility Management, Lebensmitteltechnologie und Umweltingenieurwesen zu ihren Erfahrungen mit dem papierlosen Arbeiten im Studium befragt.37% der befragten Studierenden haben sich an der Umfrage beteiligt.

    Als Vorbereitung auf das nächste Semester werden wir im Sommer die wichtigsten Ergebnisse aus dieser Umfrage publizieren. Den Start machen wir mit einem Einblick in die Zufriedenheit mit den Geräte und die Applikationen, die unsere Studierenden im Unterricht und dem Selbststudium nutzen. Letztes Jahr haben wir in den Anforderungen für die Hard- und Software ein Gerät mit Touchscreen empfohlen.

    Dies, weil wir festgestellt hatten, dass Studierende mit Geräten ohne Touchscreen mit ihrer Wahl weniger zufrieden waren und sie teilweise Mühe hatten Skizzen und Notizen in den Unterlagen zu erfassen. Im Gegensatz zum letzten Jahr, wo noch fast 60% ein Gerät ohne Touchscreen besassen, überwiegen neu die Windows-Geräte mit Touchscreen (57.5%). Welches Ipad Für Die Uni Rund 26.5 % der Umfrageteilnehmenden nutzen ein Notebook ohne Touchscreen als Hauptgerät. Davon haben sich 16.5% für ein Gerät mit Windows-Betriebssystem und 10% für ein Mac Book (Air/Pro) entschieden. Die Nutzung von iPads oder Android Tablets ist im Vergleich zum letzten Jahr auf tiefem Niveau stagniert: Rund 11% nutzen ein iPad und 2% nutzen ein Android-Tablet als Hauptgerät.

    1. Interessant ist, dass die Tablets auch als Zweitgeräte nicht sonderlich verbreitet sind.
    2. Dafür wird das Smartphone von über 33% der Studierenden als Zweitgerät für das Studium genutzt.
    3. Über 73% der Studierenden, die an der Umfrage teilgenommen haben, haben sich ein Gerät speziell für das Studium angeschafft.

    Die Mehrheit gab zwar an, dass sie die Unterlagen auf ihrem Gerät gut bearbeiten können; nicht alle würden sich jedoch wieder für dasselbe Gerät entscheiden. Mässig zufrieden mit ihrer Gerätewahl sind vor allem Studierende aus dem Studiengang Umweltingenieurwesen (UI). Welches Ipad Für Die Uni Zufriedenheit mit der Gerätewahl nach Studiengang: UI = Umweltingenieurwesen, FM = Facility Management, BT = Biotechnologie, LM = Lebensmitteltechnologie Welches Ipad Für Die Uni Zufriedenheit nach Gerätetyp Sehr zufrieden mit ihrer Wahl scheinen die Nutzer/innen des Microsoft Surface Book zu sein. Der neue “Notebook-Bruder” des Microsoft Surface Pro hat einen grösseren, abnehmbaren und umklappbaren Bildschirm. Die Kommentare zeigen, dass sich das Surface Book besser für das mobile Arbeiten eignet, da es im Gegensatz zum Surface Pro keine feste Unterlage für die Tastatur benötigt.

    Allerdings schneidet auch das Microsoft Surface Pro bei der Zufriedenheit sehr gut ab. Klappcovertastatur kaum geeignet um im Zug oder sonst auf den Beinen (Laptop) zu arbeiten. (Microsoft Surface Pro Nutzer/in) Zufrieden mit ihrer Wahl sind auch die Nutzer/innen eines iPads, Vor allem jene Studierende die ein neueres Gerät mit Apple Pencil besitzen.

    Die Android-Tablets haben sich offensichtlich weniger bewährt. Negativ abgeschnitten haben vor allem Android Tablets die keinen aktiven Stift für das Erfassen von Notizen und Skizzen besitzen. Zudem sind die ansonsten sehr beliebten Microsoft Office Apps auf den Android Tablets nur eingeschränkt nutzbar.

    1. Das Tablet Samsung Galaxy S2 ist nicht optimal für das Schreiben von Hand geeignet, da man die Hand nicht richtig ablegen kann.
    2. Ausserdem lassen sich die One Note App und One Drive sowie die Outlook App nur im beschränkten Rahmen nutzen.
    3. Android Nutzer/in) Ebenfalls eher negativ abgeschnitten haben die Windows-Notebooks ohne Touchscreen sowie die Mac Books (Air/Pro),

    Wobei man anmeken muss, dass ein Teil der Studierenden damit doch sehr zufrieden ist. Als Nachteil wird vor allem der fehlende Touchscreen aufgeführt, was dazu führt, dass Skizzen und Notizen entweder auf Papier oder etwas umständlich mit der Maus erfasst werden müssen.

    • Bei den Mac-Modellen kommt noch etwas erschwerend hinzu, dass Studierende eine Windows-Partition via Bootcamp installieren müssen, um in MINT-Fächern windowsbasierte Software nutzen zu können.
    • Ein Touchscreen, daher unmöglich, Zeichnungen und handschriftliche Notizen zu machen.
    • Ausserdem alter und langsamer Computer, immer wieder Komplikationen mit dem Bootcamp.

    (Mac Nutzer/in) Computer ist sehr schwer und hat keinen Touchscreen, dafür ist er sehr leistungsstark und bietet eine gute Übersicht. (Notebook Nutzer/in) Die Hitliste der meistverwendeten Applikationen führen die zwei Microsoft Office Programme OneNote und Word sowie der PDF-Reader Drawboard PDF an.

    Wie viel kostet ein iPad für Studenten?

    Vodafone iPad mit Internet-Flat – Vodafone bietet verschiedene iPads mit jeweils 3 verschiedenen Datentarifen an. Du hast die Wahl zwischen einem iPad, einem iPad Pro und den iPad mini. Diese lassen sich beliebig mit den Tarifen Data Go S, Data Go M und Data Go L kombinieren. Derzeit bekommt man einen Online-Rabatt von 2,50 € pro Monat,

    Vodafone Data Go iPad Air 64GB iPad mini 64 GB iPad Pro 64 GB
    Max. Bandbreite 500 Mbit / s 500 Mbit / s 500 Mbit / s
    Vertragslaufzeit 24 Monate 24 Monate 24 Monate
    Anschlusspreis 39,99 € 39,99 € 39,99 €
    Einmaliger Gerätepreis ab 179,90 € ab 99,90 € ab 499,90 €
    Preis/Monat Data Go S mit 4 GB Daten 19,99 € 19,99 € 19,99 €
    Preis/Monat Data Go M mit 8 GB Daten 24,49 € 24,99 € 24,99 €
    Preis/Monat Data Go L mit 16 GB Daten 29,99 € 29,99 € 39,99 €

    Kann ich als Student ein iPad von der Steuer absetzen?

    Checkliste: Studierende können viele Studienkosten absetzen – Als abzugsfähig zählen Ausgaben für Lernmittel wie Bücher, sämtlicher Bürobedarf, Studiengebühren, Studienkreditzinsen und Semesterbeiträge. Infos zu absetzbaren Studienkosten im Detail:

    Im Erststudium können Sie Ihre Kosten für das Studium nicht vollumfänglich von der Steuer absetzen, sondern sie beim Finanzamt nur als Sonderausgaben bis zu maximal 6.000 Euro pro Kalenderjahr geltend machen. Studierende im Zweitstudium haben die Möglichkeit, ihre Ausgaben fürs Studium vollumfänglich als Werbungskosten zu deklarieren und sie als sogenannten Verlustvortrag in künftige Jahre zu übertragen. Steigen Studierende später in den Beruf ein, kann der Fiskus die Werbungskosten aus dem Studium nachträglich berücksichtigen. Laufende Kosten, etwa für Bücher und Arbeitsmaterial, können nicht die Eltern, sondern allenfalls die Studierenden selbst in ihrer Steuererklärung angeben. Laptop für Studium absetzen – ist das möglich? Ja, das geht. Technische Ausstattung wie Computer, Drucker oder Tablet lassen sich steuerlich geltend machen. Kosten für Praktika können Studierende ebenfalls in der Steuererklärung angeben. Und beim Studium die Miete absetzen? Auch das ist möglich. Gleiches gilt für ein eigenes Arbeitszimmer sowie Ausgaben für den Umzug. Ebenso können Studierende Fahrtkosten etwa zur Uni in der Steuererklärung angeben. Was ist sonst noch absetzbar? Zum Beispiel Auslandssemester und alle damit zusammenhängenden Aufwendungen wie etwa Flüge und eine Unterkunft.

    Übrigens : Der Bundesfinanzhof hatte bereits vor Jahren die Frage aufgeworfen, ob der Steuervorteil, den Studierende im Zweitstudium gegenüber Studierenden im Erststudium haben, verfassungswidrig sei. Das hat das Bundesverfassungsgericht in seinem Beschluss vom 19. November 2019 verneint – für Beobachter übrigens eine völlig überraschende Entscheidung.